… VON NICHTS KOMMT NICHTS… PAUL FLORA 1922 – 2009 - Klösterreich
 

… VON NICHTS KOMMT NICHTS… PAUL FLORA 1922 – 2009

Veröffentlicht von stams am

Ausstellungen

… VON NICHTS KOMMT NICHTS… PAUL FLORA 1922 – 2009

Do, 12. Mai 2022 - So, 10. Juli 2022, 10:00–17:00

12. Mai – 10. Juli 2022 Fr & Sa 10-12 Uhr, 13-17 Uhr, So 13-17 Uhr
Ausstellung zur Erinnerung an den 100. Geburtstag von Paul Flora

Die Ausstellung „Paul Flora“ im Kreuzgang des Zisterzienserstiftes Stams wird vom Freundeskreis des Stiftes Stams und von den Tiroler Landesmuseen veranstaltet. Sie findet aus Anlass der Erinnerung an Floras 100. Geburtstag statt. Zudem wird seine Verbundenheit mit dem Freundeskreis des Stiftes Stams und dem Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum in Innsbruck bekundet.

Die Schau zeigt bisher nicht zugängliche Arbeiten Floras in der Kunstsammlung des Stiftes, in der eine Federzeichnung, 17 Radierungen, sechs Lithografien und die Mappe „Die Raben“ verwahrt werden. Die Materialien aus der Bibliothek des Tiroler Landesmuseums stammen direkt aus der Bibliothek und dem Atelier von Paul Flora. 2015 konnten diese Materialen von der Familie übernommen werden. Die in der Ausstellung zu sehenden Fotos von Wolfgang Pfaundler stammen aus dessen Nachlass, der 2021 an die Bibliothek gekommen ist.

Die von Gert Ammann und Roland Sila kuratierte Schau gewährt Einblicke in Floras Arbeitsmethoden, seine Bilddokumentationen und seine Sammelleidenschaft. Das Schaffen und das persönliche Netzwerk von Paul Flora wird dadurch in vielen Facetten dokumentiert.

Der Freundeskreis des Stiftes Stams wurde im Jahre 1994 mit dem Ziel gegründet, den Konvent in seinen Aufgaben zu unterstützen, das Kulturgut des Stiftes in Konzerten und Ausstellungen hör- und sichtbar zu machen, die überregionale Bedeutung des Stiftes als geistiges Zentrum bewusst zu halten. Paul Flora war dem Freundeskreis des Stiftes Stams eng verbunden. 2015 übergab er die Lithografie „Hahn mit Feder“ in 200 Exemplaren, um die kulturellen Aktivitäten des Freundeskreises zu unterstützen. Mit dem Reinerlös wurden Restaurierungsmaßnahmen im Stift finanziert.

Zuletzt wurde durch eine Spendenaktion mit Floras „Hahn mit Feder“ der Ausbau und die Einrichtung der Depots der Kunstsammlung und die Inventarisierung des Bestandes gefördert.

+

Karten/Infos:

Zisterzienserstift Stams

Tirols einzigartiger Kunst- und Kulturschatz

Stiftshof 1
6422  Stams
(T): +43 (0)5263 6242-0
(F): +43 (0)5263 6242-514