Die Orgel der Stiftskirche zu Göttweig - Klösterreich

Die Orgel der Stiftskirche zu Göttweig

Veröffentlicht von goettweig am

Orgel & Musik

Die Orgel der Stiftskirche zu Göttweig

Göttweig hat eine alte Orgeltradition. Schon um 1600 gab es zwei Orgeln, die im Presbyterium links und rechts über dem Chorgestühl hängend angeordnet wa-ren. 1703/04 wurden sie auf die für das Chorgebet neu errichtete Westempore transferiert. 1761 schuf Ignaz Gatto der Ältere aus Krems ein neues Werk, das von einem Brüstungspositiv aus gespielt wurde, während Pedal und Hauptwerk in den zwei älteren schräg gestellten Kästen untergebracht wurden.

1914 fiel dieses barocke Instrument dem Geschmackswandel der „Cäcilianer“ (Vinzenz Goller) zum Opfer und konnte wegen der Kriegesereignisse erst 1922 durch ein neues Werk der Firma Rieger aus Jägerndorf ersetzt werden, und zwar unter Verzicht auf das Brüstungspositiv (von dem nur der Prospekt erhalten blieb) und Einbeziehung des ehemaligen Mönchsoratoriums an der Rückwand der Empore. Hier wurden die tiefen Pedalregister und das Schwellwerk untergebracht. Diese Orgel war – wie damals allgemein üblich –pneumatisch, das heißt, die Steuerung der Spiel- und Registertraktur erfolgte mittels Luftströmen. Doch im Laufe der folgenden Jahrzehnte zeigten sich erhebliche Funktionsstörungen infolge von Witterungseinflüssen und Materialschäden, und so entschloss man sich 1982/83 – zum 900jährigen Stiftsjubiläum – für einen Neubau.

Die Firma Walcker-Mayer aus Guntramsdorf wurde damit betraut, in die alten Barockgehäuse unter Verwendung wertvoller Register der Rieger-Orgel (tiefe Pedalregister, Zungen und Streicher des Schwellwerks) wieder ein rein mechanisches Instrument mit 45 Registern zu errichten, verteilt auf drei Manuale und Pedal: anstelle des einstigen Brüstungspositiv wurde ein neobarock disponiertes Rückpositiv gebaut, Pedal und Schwellwerk komplett im Oratoriumsgehäuse untergebracht, das Hauptwerk auf die auf die zwei schräg gestellten, wohl nur noch zum Teil originalen Kästen rechts und links aufgeteilt.

Gerne werden auf Anfrage Orgelvorführungen organisiert!

Die jeweils aktuellen Termine der Stiftskonzerte entnehmen Sie bitte unserer Homepage:

http://www.stiftgoettweig.at

+

Karten/Infos:

Benediktinerkloster Göttweig

Ort der Begegnung und UNESCO-Weltkulturerbe

Stift Göttweig 1
3511  Göttweig
(T): +43 (0)2732 85581-0
(F): +43 (0)2732 85581-244