Die Orgel der Stiftskirche Lilienfeld - Klösterreich

Die Orgel der Stiftskirche Lilienfeld

Veröffentlicht von lilienfeld am

Orgel & Musik

Die Orgel der Stiftskirche Lilienfeld

Die Stiftskirche beherbergt auf der Westempore eine große Orgel. Das Orgelgehäuse stammt von einem Instrument, welches im Jahre 1767 von dem Orgelbauer Ignaz Gatto erbaut wurde. Das ursprüngliche Orgelwerk hatte 22 Register auf zwei Manualwerken und Pedal. Im Laufe der Zeit wurde es mehrfach erweitert und umgebaut; Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen in den Jahren 1940 und 1944 blieben unvollendet. Im Jahre 1956 entschied man sich für ein neues Orgelwerk im historischen Gehäuse. Das Werk wurde im Jahre 1962 von dem Orgelbauer Gregor Hradetzky ausgeführt. Es hatte 45 Register (3.288 Pfeifen) auf drei Manualen und Pedal. Angesichts der Anfälligkeit der technischen Anlage wurde das Instrument in den Jahren 1983 bis 1985 durch das Oberösterreichische Orgelbauunternehmen Kögler generalsaniert. Das Schleifladen-Instrument hat seitdem 44 Register auf drei Manualen und Pedal. Die Spieltrakturen sind mechanisch, die Registertrakturen sind elektrisch.

Stiftsorganistin ist Fr. Dir. Prof. Mag. Dr. h.c. Karen De Pastel. Sie ist gleichzeitig auch Präsidentin der Sommerakademie Lilienfeld und veranstaltet über das ganze Jahr verteilt eine Vielzahl von Konzerten.

Die Orgel kann im Rahmen einer Spezialführung besichtigt werden.

Aktuelle Termine finden Sie unter www.stift-lilienfeld.at

+

Karten/Infos:

Zisterzienserstift Lilienfeld

Die Stille erfahren im kulturellen & spirituellen Zentrum des Traisentals

Klosterrotte 1
3180  Lilienfeld
(T): +43 (0)2762 52420
(F): +43 (0)2762 52420-13