Cookie Control

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Veranstaltungen

Stift Rein zeigt Täuschendes und Dampfendes

23. März 2018 - 6. Januar 2019
Historische Säle Stift Rein

Rein 1
8103 Gratwein-Straßengel
 

Mit einem Blick hinter Klostermauern präsentiert Stift Rein historische Schätze der Stiftsbibliothek. So stehen im Mittelpunkt der heurigen Ausstellung zwei bibliophile Kostbarkeiten, die nostalgische Dampflokomotiven fauchen lassen und staunende Besucher auf die Spuren der Illusionsmalerei führen.

Ein Album mit Lithographien, die an die Eröffnung der Südbahnstrecke im 19. Jh. erinnern, lässt Eisenbahnerherzen höher schlagen. Die seinerzeit Graf Wickenburg gewidmeten Bilder zeigen die Dampflok an Stationen zwischen Semmering und Leibnitz. Zu sehen ist die Eisenbahn u.a. bei ihrer Fahrt über die Badlwand, mit Blick auf die Wallfahrtskirche Maria-Straßengel oder im alten Grazer Hauptbahnhof. Dass die Trasse Wien-Triest über den Semmering gebaut wurde, geht auf Erzherzog Johann zurück. Mit dem Steirischen Prinz wird auch sein Weggefährte, der Reiner Abt Ludwig Crophius (1792–1861) vorgestellt. Beide historische Persönlichkeiten führten in der Steiermark bedeutende technische, kulturelle und wirtschaftliche Neuerungen ein.

 

Die Basilika und die historischen Säle von Stift Rein sind reich an barocker Illusionsmalerei. Ein in der Stiftsbibliothek kürzlich gefundenes Lehrbuch des Jesuiten Andrea Pozzo (1642–1709) zeigt die Kunst der Maler, das Auge des Betrachters zu täuschen.

 

Zu sehen ist die Ausstellung ab 23. März bei täglichen Führungen um 10:30 Uhr und 13:30 Uhr bis Jänner 2019. Eintritt 8 Euro, Ermäßigung für Schüler, Senioren und Gruppen.