Cookie Control

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Kultur entdecken und Spiritualität erleben - Jahreshöhepunkte 2019

Bei Klösterreich präsentiert sich jedes Mitglied mit seinem einzigartigen Profil und seinen kulturellen oder spirituellen Besonderheiten. Klösterreich gibt Tipps für Ausflüge oder Aufenthalte zu seinen Mitgliedsklöstern im Jahr 2019 ...

Gast im Kloster im Stift Rein / Foto: Tom Lamm - Region Graz

Klöster haben eine lange Tradition in der Aufnahme und Beherbergung von Gästen. Jede der großen Ordensregeln hält die Gastfreundschaft als eine christliche Tugend hoch. Die Mitglieder von Klösterreich mit ihren vielfältigen Aktivitäten verstärken diese klösterliche Gastfreundschaft mit Zeit voll Kultur, Begegnung und Glaube – und laden zu Tagesbesuchen oder ein- und mehrtägigen Aufenthalten ein. „Frei sein für eine Unterbrechung des Alltags, wohltuende Rituale pflegen, sich einlassen auf alternative Lebensrhythmen, die Stille zu hören – und das in klösterlicher Gemeinschaft für kurz oder lang“, beschreibt die Präsidentin von Klösterreich, Generaloberin Sr. M. Michaela Pfeiffer-Vogl, die Erwartung von Klostergästen. Klösterreich - die Vereinigung von 27 Klöstern und Stiften in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Tschechien und Ungarn - stellt die Jahreshöhepunkte 2019 vor. Bei Klösterreich präsentiert sich jedes Mitglied mit seinem einzigartigen Profil und seinen kulturellen oder spirituellen Besonderheiten. Klösterreich gibt Tipps für Ausflüge oder Aufenthalte zu seinen Mitgliedsklöstern im Jahr 2019:

 

In Niederösterreich wird im Stift Altenburg aus Anlass des 875-jährigen Bestehens von 1. Mai bis 26. Oktober täglich zur Besichtigung des Stiftes eingeladen. Gästen werden mit der mittelalterlichen Klosteranlage in Kombination mit moderner Architektur, die weitläufige barocke Stiftsanlage aus dem beginnenden 18. Jahrhundert mit Stuck, Stuckmarmor und den monumentalen Deckengemälden des Südtiroler Malers Paul Troger, die seit 2018 im Kaisertrakt beheimatete Gemäldegalerie Sammlung Arnold und die blühenden und duftenden Stiftsgärten nähergebracht.

Im Stift Göttweig wird seit 23. März bis 1. November 2019 die Sonderausstellung „Stift Göttweig als Wehrbau – befestigt und verteidigt im Sturm der Zeiten“ im Museum im Kaisertrakt gezeigt. Am kommenden Wochenende, am Samstag, 6. und Sonntag, 7. April findet von 10:00 bis 18:00 Uhr bei freiem Eintritt der Göttweiger Ostermarkt mit über 50 Ausstellern statt.

Im Stift Heiligenkreuz findet der „Große Heiligenkreuzer Klostermarkt“ am 1. Mai 2019 mit mehr als 40 Klöstern aus Österreich, den Nachbarländern und ganz Europa statt. Diese bieten ihre Erzeugnisse und Produkte an. Den „Heiligenkreuzer Advent-Klostermarkt“ gibt es dann am 14. Dezember 2019 und für Freunde von Ikonen ist von 19. bis 23. Juni eine Ikonen-Ausstellung des Künstlers Makarius Tauc in der Aula des Stiftes zu sehen.

Wie mehrere Klöster wird auch das Stift Herzogenburg am Freitag, 24. Mai 2019, zur „Langen Nacht der Kirchen“ einladen: Die große Glocke im Turm der Stiftskirche, die Pummerin, wird heuer 300 Jahre alt! Daher gibt es die seltene Gelegenheit, den Kirchturm zu besteigen.

Im Stift Klosterneuburg wird seit 9.3. bis 17.11.2019 mit „Des Kaisers neuer Heiliger“ die Jahresausstellung 2019 „Maximilian I. und Markgraf Leopold III. in Zeiten des Medienwandels“ gezeigt, da sich 2019 das Todesjahr Kaiser Maximilians I. zum 500. Mal jährt. Am 18. und 19. Mai 2019 verwandelt sich das Stift Klosterneuburg bei einem „Mittelalterfest“ einer Zeitreise gleich in ein mittelalterliches Festgelände und macht Eindrücke und Darbietungen aus dieser Zeit erlebbar.

Bei Kunsthandwerk, Konzerten und Kulinarik ist der „Advent im Stift Lilienfeld“ am ersten Adventwochenende, von 29. November bis 1. Dezember, im wunderschönen Ambiente des Stiftes Lilienfeld besonders attraktiv. Der ob seiner hohen Qualität viel gelobte Kunsthandwerksmarkt im Cellarium, die Standeln im liebevoll gestalteten Prälatenhof und das Kulturprogramm im Dormitorium bilden den Kern dieser traditionellen Veranstaltung.

Im Stift Melk sind besondere Highlights für 2019 Veranstaltungen, Konzerte und Sonderführungen zu Johann Wenzel Bergls 300. Geburtstag. Die Bilderwelten des Malers Johann Wenzel Bergls können mit seinen fantasievollen Fresken im barocken Melker Gartenpavillon neu gelesen werden, wo er einen Ort der Sehnsucht nach dem Exotischen geschaffen hat. Weiters finden 25 Sommerkonzerte im Gartenpavillon und in der Stiftskirche Melk statt, mit „Silent Place“ und „Unter der Haut“ von Krassimir Kolev sind im Stift Melk Sonderausstellungen zu sehen.

Im Stift Seitenstetten steht unter dem Motto "Der Kräuterschatz im Historischen Hofgarten" von 25. bis 26. Mai 2019 ganz im Zeichen der Kräuter, ihrer Herkunft und Bedeutung für den Hofgarten und die Mönche des Stiftes Seitenstetten. Gartenleiter Ing. Stefan Kastenhofer gibt eine Spezialführung zum Thema "Der Heilkräuterschatz der Benediktiner", wo mehr über die Verwendung der Kräuter als Heilmittel in der Geschichte und Gegenwart zu erfahren sind.Die Gartentage Seitenstetten“ finden im Historischen Hofgarten von 14. bis 16. Juni 2019 statt, wo Rosen und Stauden, Kräuter und Gemüsepflanzen, Gehölze und Sommerblumen im Mittelpunkt des Interesses stehen. „Nabucco – Die weltberühmte Oper von Giuseppe Verdi“ wird am 2. August 2019 als Open Air im schönen Ambiente des Stiftshofes Seitenstetten aufgeführt.

Den Höhepunkt der musikalischen Saison im Stift Zwettl bilden die „Internationalen Konzerttage Stift Zwettl“ von 29. bis 30. Juni und von 6. bis 7. Juli 2019, seit langem ein Fixpunkt im niederösterreichischen Kultursommer mit Musik, Kunst und Kulinarik – unter der künstlerischen Leitung von Stiftskapellmeister Marco Paolacci.

In Oberösterreich wird im Stift Kremsmünster am 27. April in die Stiftsgärten zum Auftakt-Frühlingsfest eingeladen und am 21. Juni, am 6. und 26. Juli werden die OÖ. Stiftskonzerte im Kaisersaal veranstaltet. Die Ökonomische Sommerakademie findet von 10. bis 12. Juli zum Thema „Die gespaltene Gesellschaft“ und der Adventmarkt im Stift Kremsmünster von 6. bis 8. Dezember 2019 mit 120 Ausstellern und altem Handwerk in den Schauwerkstätten statt.

Das Stift Lambach wird 2019 von seinen „Berühmten Gästen“ aufgesucht. Schauspieler des Theatervereins Barocktheater Lambach schlüpften in die Rollen von Marie Antoinette, Napoleon Bonaparte und Mozart Amadeus Mozart, welche sich seinerzeit im Kloster aufhielten. Während dieser Highlight-Stiftsführungen am 13. und 27. September 2019 erzählen diese Persönlichkeiten eine Anekdote aus ihrem Leben, eine Theatervorstellung bildet den Abschluss dieser Veranstaltungen für Lambacher Stiftsgäste.

Die Marienschwestern vom Karmel mit ihren Curhäusern in Bad Kreuzen und Bad Mühllacken laden am 1. Mai zum „Tag der Tradition mit offenen Türen“ ein. Das Räucherseminar „Frauenkraft Räucherzeit“ am 15. und 16. Juni 2019 im Curhaus Bad Kreuzen kann beim Räuchern und in der Gemeinschaft Gleichgesinnter die eigenen Wurzeln stärken. Der „Kräuterstammtisch im Jahreskreis“ am 13. August 2019 im Curhaus Bad Mühllacken findet im Kräutergarten der Traditionellen Europäischen Medizin statt und gibt wertvolle Tipps passend zum Jahreskreis.

Das Stift Reichersberg lädt am 25. und 26. Mai zu den Gartentagen ein, wo 80 Aussteller im wunderschönen Ambiente des Stiftshofes hochwertige und stilvolle Produkte rund um das Thema „Garten“ präsentieren. Das diesjährige Sonderthema wird den Bäumen gewidmet.

Im Stift St. Florian wird zur Sonderausstellung „Peter 3. und Maximilian 1. – Ein Florianer Propst und sein Kaiser“ eingeladen, die vom 8. September an Wochenenden bis zum 26. Oktober 2019 zu besichtigen ist. Sie widmet sich diesen beiden historischen Persönlichkeiten im Kontext der Stiftsgeschichte und zeichnet ihre Verbindungen nach.

In der Steiermark startet im Stift Admont 2019 eine europaweit einzigartige Ausstellung mit „Kunst ohne Grenzen im Stiftsmuseum Admont“. Die Ausstellung „Play Art! Kunst für alle“ verbindet Blinde und Sehende. Werke, die auf Annäherung reagieren, Klang-, Duft-, und Tast-Stationen – diese multisensorische Ausstellung hat dem Stiftsmuseum für Gegenwartskunst internationale Anerkennung eingebracht. Eine eigens entwickelte Besucher-App wird ab heuer das Gesamterlebnis Stift Admont auch virtuell ermöglichen.

Im Stift Rein sind dieses Jahr bei „Stift Rein und die Habsburger“ viele Spuren der Habsburger zu sehen. Herzog Ernst der Eiserne (+1424) ruht in einer Seitenkapelle der Basilika von Rein, er war der Großvater von Kaiser Maximilian, dessen Todestag sich heuer zum 500. Mal jährt.

In der „Schule des Daseins“ im Stift St. Lambrecht wird unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Mazal von 8. bis 10. Mai 2019 zur „Denkwerkstatt St. Lambrecht“ eingeladen. Zahlreiche Kreativ-Kurse der „Schule des Daseins“ und Konzerte bieten das Jahr 2019 über ein attraktives Kulturprogramm. Neu ist ab 2019 das „St. Lambrechter Stiftsbier“, eine Novität in der fast 950jährigen Klostergeschichte! Die Brauerei Murau wird ihr Sortiment um ein „St. Lambrechter Stiftsbier“ erweitern. Beim festlichen Frühschoppen nach dem Sonntagsgottesdienst am 30. Juni 2019 wird im Stift St. Lambrecht der offizielle Bieranstich erfolgen, danach kann das Stiftsbier - gemeinsam mit weiteren Klosterbieren aus Österreich - erstmals verkostet werden.


In Kärnten lädt das Stift St. Paul im Lavanttal zur Sonderausstellung 2019 „Kaiser Maximilian I. – mit dem letzten Ritter in eine neue Zeit“. Kaiser Maximilian ist Mittelpunkt dieser neuen Sonderausstellung von 1. Mai bis 31. Oktober 2019, wo er eine illustre Gästeschar um sich versammelt, die von Karl dem Großen, Friedrich Barbarossa und Leonardo Da Vinci bis zu Erasmus von Rotterdam und Martin Luther reicht.

In Tirol hat im Stift Stams die Ausstellung zu Kaiser Maximilian I „...im Fried, und Einigkeit...“ von 13. April bis 27. Oktober geöffnet. Diese Sonderausstellung wird durch Erzherzog Simeon von Habsburg-Lothringen am 12. April um 19 Uhr im Bernardisaal eröffnet. Werke von Albrecht Dürer aus der Dürer-Sammlung des Stiftes Stams sind ebenfalls zu sehen.

In der Schweiz ist bei „1400 Jahre Kloster Disentis in Graubünden das älteste, noch lebendige Benediktinerkloster nördlich der Alpen mit einer wechselvollen Geschichte bei Klösterreich. Die großzügige Barockanlage des Benediktinerklosters beherrscht mit der Klosterkirche St. Martin und ihren beiden Kuppeltürmen majestätisch die Tal-Ebene von Disentis. Um dieses einmalige Kulturgut in seiner Pracht zu erhalten, war in den vergangenen Jahren eine umfangreiche Restaurierung notwendig. Am 11. November 2019 ist es nun so weit: die Restaurierung ist abgeschlossen und die Klosterkirche St. Martin erstrahlt wieder im neuen Glanz. Beim Hochfest des hl. Martin von Tours wird Abt Vigeli bei einer feierlichen Messe den Besuchern den renovierten Innenraum präsentieren können.

 

In Tschechien präsentiert die Mährische Landesbibliothek im Stift Rajhrad (Raigern) eine kurze Geschichte des Benediktinerordens in Europa und in der Tschechische Republik mit einem Schwerpunkt auf die Klöster in Rajhrad und Broumov. Die Sonderausstellung zeigt die architektonische und bauliche Entwicklung der Räumlichkeiten beider Klöster, Beispiele seltener Manuskripte und alter Drucke, Buchbindungsarten, Buchausstattungen, Schreibmaterialien und die wichtigsten typografischen Elemente, die in den Bänden der einzelnen Bibliotheken zu finden sind.

 

In Ungarn geht die Erzabtei Pannonhalma auf die „Stille“ zu. In einer Jahresausstellung bis 11. November 2019 präsentieren zeitgenössische bildende Künstler ihre Ideen über Schweigen, erhoffte Stille und über die Geräusche hinter der Stille. Die bekannten Lavendeltage zwischen 29. Juni und 7. Juli 2019 in der Erzabtei Pannonhalma sind an die Blütezeit des Lavendels angepasst. Seit mehr als 10 Jahren verbindet der „Pannonhalma Jazz-Sommer“ das Benediktinerkloster und seine umgebende Natur mit anspruchsvoller Jazzmusik und Qualitätsweine bei gehobener Gastronomie.

Beim Kunstfestival „Arcus Temporum XV” von 23. bis 25. August 2019 empfängt die Erzabtei Pannonhalma weltbekannte Künstler aus den Themenbereichen Musik, Spiritualität, Literatur und Ausstellungen. Ehrengast wird dieses Jahr der Violinkünstler Gidon Kremer sein.

 

Weitere Informationen: Klösterreich, Straßfeld 333, 3491 Straß im Straßertale, AUSTRIA, Tel. +43 2735 5535-0,
Mail: info@kloesterreich.com, Internet: www.kloesterreich.com, wo auch Klösterreich-Gutscheine bestellt werden können;
Facebook: www.facebook.com/kloesterreich 

 

Klösterreich-Gutschein als Geschenk

 

Oft sucht man ein besonderes Geschenk: der Klösterreich-Gutschein mit frei wählbarem Betrag ist gut geeignet, jemandem eine besinnliche und ruhige Zeit im Kloster zu schenken. Der Beschenkte kann frei wählen, wofür er den Gutschein einlösen möchte: für Kloster-Aufenthalte, Eintrittskarten oder Produkte aus dem Klosterladen (Bestellungen & Informationen im Internet unter www.kloesterreich.com).