Cookie Control

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Adventlicher Zauber und besinnliche Tage

Um die Vorweihnachtszeit erlebnisreich, aber auch besinnlich und bewusst erleben zu können, laden die Klöster, Orden und Stifte von Klösterreich zu ihren Adventangeboten ein ...

Sängerknaben im Advent im Stift St. Florian / Foto: Archiv Stift St. Florian

Um die Vorweihnachtszeit erlebnisreich, aber auch besinnlich und bewusst erleben zu können, laden die Klöster, Orden und Stifte von Klösterreich zu ihren Adventangeboten ein. Advent ist die Zeit der Ankunft. Die Klöster im Klösterreich nehmen auch in der Vorweihnachtszeit Gäste auf. Sie laden ein zu frühmorgendlichen Rorate-Messen, zu stilvollen Adventmärkten für besondere und originelle Geschenke für Weihnachten sowie zu stillen Wochenenden. Ein Klosteraufenthalt mit Advent- oder Weihnachtsmarkt-Besuch für Geschenkideen zu Weihnachten ist eine gelungene Auszeit im Kloster. Krippenausstellungen, Konzerte, Turmblasen, Glockenspiel, Gregorianische Choräle oder Fastenangebote stimmen auf Weihnachten ein. Die Plattform Klösterreich bietet mit ihren Mitgliedern unter dem Motto „Kultur-Begegnung-Glaube“ viele Angebote zum Entdecken, Eintauchen und Erleben an:

Im Kloster Wernberg bei Villach gibt es eine „EinStimmung auf Weihnachten: Heilsames Singen für Körper, Geist und Seele“ von 23. bis 24. November 2018. Wenn der Körper entspannt ist, der Geist schweigt – dann beginnt die Seele von selbst zu singen!“, so die Trainerin Martina Schellander-Kurath, „Ein Atem- und Stimmtraining weckt heilsame Kräfte in uns, die Kraft und Ruhe schenken. In diesem Sinne stimmen wir uns ganzheitlich auf Weihnachten ein!“. Die Methode bringt Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht und stärkt den Atem. Singen zu können ist keine Voraussetzung, die eigene Stimme in ihrer ganzen Kraft zu entdecken sehr wahrscheinlich. „Leicht, frei und entspannt!“, so beschreiben TeilnehmerInnen die Wirkung der körperregulierenden und gesundheitsfördernden Atem- und Gesangsmethode. Interessant sind diese beiden Tage besonders für Menschen, die sich der heilsamen Wirkung von Atem und Stimme öffnen wollen, sowie Christinnen und Christen, die sich über weihnachtliche Lieder und Gesänge auf die stillste Zeit im Jahr einstimmen möchten. TeilnehmerInnen können im Kloster Wernberg Atem und Stimme stärken, körperliche und mentale Spannungen lösen, Kraft und Ruhe tanken sowie ganzheitlich einstimmen auf Weihnachten. Die Seminarleiterin Mag. Martina Schellander-Kurath ist ausgebildete Opernsängerin, Atem- und Stimmpädagogin und Kommunikationsexpertin sowie diplomierte Gesangspädagogin. Die Kurskosten betragen EUR 195,00 pro Person, Notenblätter und Unterlagen sind inklusive. Unterkunft und Verpflegung betragen für 1 Nacht pro Person mit Vollpension und allen Abgaben im Doppelzimmer ab EUR 60,30 und im Einzelzimmer ab EUR 65,30. Anfragen bei gaeste-bildungshaus@klosterwernberg.at

„Lebkuchenhäuser und Weihnachtskrippe“ werden im Stift Zwettl in der Adventzeit geboten: Die Orangerie im Prälatengarten wird von 8. November bis 16. Dezember 2018 von wunderbarem Duft erfüllt, wenn die Lebkuchen- und Knusperhäuser-Ausstellung ihre Pforten öffnet. Täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr zeigen Zuckerbäckermeister Peter Forstner und sein Team unter dem Motto „von Märchen, Feen und Kobolden“ die süßen Köstlichkeiten. Dafür wurden 1.000 kg Mehl, 500 kg Honig und Zucker, 80 kg Marmeladen, Marzipan und jede Menge Nüsse und Trockenfrüchte verarbeitet.

Die Spezialführung „Stiftskirche Zwettl mit Krippe - Es weihnachtet sehr“ ist ein 30-minütiger Rundgang mit Kulturvermittlerin. Hier erleben Gäste die Stiftskirche Zwettl mit ihrer reichen Barockausstattung: Insgesamt 17 Altäre, das Chorgestühl mit aufwändigen Einlegearbeiten, Kanzel und Chororgel sowie die große Orgel von Johann Ignaz Egedacher zählen zu herausragenden Werken des österreichischen Spätbarock. Den Abschluss bildet ein Besuch in der Krippenkapelle. Das imposante Schnitzwerk vom Tiroler Künstler Josef Bachlechner wurde im Jahr 1893 vom damaligen Abt für die Klosterkirche in Auftrag gegeben und folgt nicht der üblichen Darstellung mit beweglichen Figuren. Führungen sind Samstag und Sonntag um 14:30 Uhr vom 10. November bis 16. Dezember 2018, Treffpunkt: Lebkuchenhausausstellung in der Orangerie. Preis: EUR 6,00, Kinder bis 12 Jahre frei!

Ein „G’miatlicher Advent“ wird am ersten Adventwochenende von 30. November. bis 2. Dezember 2018 am Kirchenplatz vor dem Stift Herzogenburg geboten. In der Stiftskirche und im Pfarrzentrum finden Konzerte und Vorführungen statt. Beschaulich, malerisch und köstlich geht es auf diesem Adventmarkt zu, der hauptsächlich von regionalen Vereinen betreut wird. Die Aussteller bieten traditionelles Kunsthandwerk und Kulinarisches aus der Region wie Wildspezialitäten, Ofenkartoffeln sowie Feuerflecken. Im Pfarrzentrum gibt es die beliebten Waffeln sowie viele Geschenkideen mit religiösem Bezug.

Der Advent im Stift Lilienfeld mit seinen „Besinnlichen Tagen findet von 30. November bis 2. Dezember 2018 statt. Der Verein „Advent in Lilienfeld“ hat wieder ein vielfältiges Programm für seine Gäste zusammengestellt. Der ob seiner hohen Qualität viel gelobte Kunsthandwerksmarkt im Cellarium, die Standeln im liebevoll gestalteten Prälatenhof und das Kulturprogramm im Dormitorium bilden den Kern der Veranstaltung im Stift Lilienfeld. Ein besonderes Highlight wird heuer das Konzert mit dem Gospelchor "Cantores Dei" am 1. Dezember 2018 um 19:00 Uhr sein. Turmbläser, adventliche Konzerte, Lichterlabyrinth, Schauschmiede, Krippenausstellung, Stiftsführungen und ein Kinderprogramm ergänzen das Adventprogramm in Lilienfeld.

„Adventlicher Zauber“ ist am Göttweiger Berg von 1. bis 9. Dezember 2018 täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr zu erleben: Zu Beginn der Adventzeit laden die Benediktinermönche von Stift Göttweig zu einem bunten, stimmungsvollen Veranstaltungsprogramm mit täglichen Adventkonzerten in der Stiftskirche um 14:30 Uhr. Der Adventmarkt ist im beheizten Innenbereich auf einer Ebene – im stimmungsvollen Brunnensaal, den Seminarräumen und den barocken Gängen findet man Handarbeiten, Christbaumschmuck, Klosterspezialitäten (Schätze aus dem Klösterreich) etc. Der bekannte Krippenschnitzer Thomas Comploi aus dem Grödnertal zeigt Beispiele seiner Handwerkskunst und lässt sich auch direkt bei seiner Arbeit über die Schulter schauen. Auch der Kaisertrakt ist geöffnet und zeigt neben dem berühmten Deckenfresko von Paul Troger auch eine Sonderausstellung, die vom Jugendhaus für den Advent gestaltet wird. Eine Punschhütte auf der Göttweiger Panoramaterrasse wird ebenso angeboten wie Turmblasen und Zithermusik an Wochenenden.

Die traditionelle Krippenausstellung im Stift Rein stimmt auf Advent und Weihnachten ein. Heuer zeigen die Mönche Krippen aus der Sammlung von Dr. Bernd Mayer, die aus seinem Krippenmuseum am Birglhof aus Passail stammen. Kein Text der Weltliteratur wurde so oft und so vielfältig von Künstlern, Handwerkern und Laien dargestellt, wie das Weihnachtswunder. Den Reichtum der Darstellung, den Einfluss verschiedener Kunstrichtungen und die Vielfalt verwendeter Materialen zeigt die Ausstellung „Krippenschauen im Stift Rein“. Mit Weihnachtskrippen werden Erinnerungen an die Kindheit wach. Wie damals faszinieren die Hirten, die Könige, das Heilige Paar und das Kind in der Krippe Menschen aller Altersstufen. Die Anbetung der Könige aus einem mährischen gotischen Flügelaltar ist ein Highlight der heurigen Ausstellung, wie die Loammandl-Krippe, deren Ton-Figuren Kopien einer alten Tiroler Krippe sind. Hier kann man mit kindlicher Freude staunen, Lärm und Hektik außerhalb der Klostermauern lassen und Weihnachtsfrieden spüren. Geöffnet ist die Ausstellung im Cellarium von 30. November 2018 bis 1. Jänner 2019 jeden Samstag von 13-17 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 10-17 Uhr. Gruppenführung auf Anfrage 0+43 3124 51621. Eintritt frei, Spenden erbeten.

Advent im Stift Melk: Ein Adventkonzert mit dem Altbrünner Chor und Orchester eröffnet das kulturelle Adventprogramm im Stift Melk am 2. Dezember 2018 um 18:30 Uhr in der Stiftskirche. Das traditionelle Konzert im Advent der Stadtkapelle Melk folgt am 8. Dezember. Am 9. und 23. Dezember laden internationale Chöre in die Stiftskirche zum internationalen Adventsingen. Armin Haiderer ist bei seiner Buchvorstellung und Lesung am 9. Dezember „Weihnachten auf der Spur“ und liest über Bräuche und Feiern rund um die Weihnachtszeit. Einen Abend mit „Wort & Musik im Advent“ gestaltet das Ensemble Mosaik des Waidhofner Kammerorchesters am 15. Dezember unter der Leitung von Wolfgang Sobotka mit Werken von Pärt, Händel, Debussy und Locatelli. Den literarischen Konterpart übernimmt Ursula Strauss mit ausgewählten Texten. Besinnlich kann man den Advent bei den Roratemessen am 7., 14. und 21. Dezember um 6:30 Uhr in der Stiftskirche miterleben. Zeit zum Kraft schöpfen und Innehalten bietet die Oase – ein Treffen der Communio Benedictina Mellicensis am 6. Dezember um 19 Uhr in der Benediktuskapelle. Die „Junge Pastoral“ lädt am 16. Dezember ebenfalls in die Benediktuskapelle zum Jugendgebet um 19 Uhr. Alle Familien sind herzlich zum Kinderwortgottesdienst am 23. Dezember um 9 Uhr in die Stiftskirche eingeladen. Am Heiligen Abend bietet die „Junge Pastoral“ eine Kinderbetreuung ab 12:30 Uhr an - damit das Christkind zu Hause in Ruhe arbeiten kann betreuen Jugendliche die Kinder (Anmeldung unbedingt erforderlich).

Im Stift Klosterneuburg findet am 1. und 2. Dezember sowie am 8. und 9. Dezember 2018 der Adventmarkt im Binderstadl statt, der seit vielen Jahren ein fixer Bestandteil des Klosterneuburger Advents ist. Der Reinerlös des Adventmarktes geht an ausgewählte karitative Einrichtungen: Tagesheimstätte für Behinderte – St. Martin; Ein Zuhause für Straßenkinder – Concordia Sozialprojekte; MOMO – mobiles Kinderhospiz. Anlässlich der Eröffnung am 1. Dezember um 14:00 Uhr wird Propst Bernhard Backovsky die zum Verkauf stehenden Adventkränze segnen. Angeboten werden Christbaumschmuck, feine Klosterarbeiten, selbstgebackene Kekse und Lebkuchen, Spielzeug, Bücher, Antiquitäten und kulinarische Köstlichkeiten. Auf dem künstlerischem Programm des Adventmarktes stehen u.a. ein Adventkonzertkonzert mit dem Hadersfelder Schlosschor und VinoBRAS in der Stiftskirche, Turmblasen und Fasslblasen mit Zapfenstreich, Turmführungen, ein Adventnachmittag der Volksschule und der neuen Mittelschule Hermannstraße „Kinder spielen und musizieren für Kinder“ und „Der Nicolaus kommt in den Binderstadl“.

Das geistlich-gastliche Gästehaus St. Joseph der Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen ist an den ersten beiden Adventswochenenden ein Ausgangspunkt für verschiedene Adventsmärkte in der Oberpfalz oder dem nahegelegenen Tschechien (z. B. Regensburg, Eger, Schloss Guteneck und weitere). Im Stiftlandmuseum von Waldsassen können sich Gäste in der Abteilung der Krippen auf das nahstehende Weihnachtsfest einstimmen. Ein kleiner traditioneller Weihnachtsmarkt in der Abtei Waldsassen lädt zu einem Glühwein vor dem Adventskonzert in der Stiftsbasilika, oder einer Führung in der weltberühmten Stiftsbibliothek der Zisterzienserinnen-Abtei von Waldsassen ein. Übernachtungen werden im Abtei-Gästehaus St. Joseph angeboten, wo Gäste den einmaligen farbigen, mundgeblasenen Adventskalender aus Lambertsglas vorfinden.

Das Stift Schlägl bietet im Advent „Adventtage für Frauen und Männer“ von 5. bis 8. Dezember 2018 an. Die Adventzeit ist eine Zeit der Gegensätze: einerseits die vorweihnachtliche Stimmung mit Kerzenschein, Lichterglanz, Dunkelheit und Stubenwärme, andererseits das laute, hektische Treiben, dem man sich nur sehr schwer entziehen kann. „Gerade aber das Weihnachtsfest – die Geburt Christi in Bethlehem – wäre tiefer erlebbar, wenn ein ruhiger, inniger Weg zu diesen Geschenken hinführen würde. Die heimelige Atmosphäre des über 800 Jahre alten Böhmerwaldklosters, der Chorgesang der Chorherren, die Hl. Messe, das Verweilen in der Krypta, das feierliche Hochamt am 8. Dezember, ein Vortrag zu einem religiösen Thema und das gemeinsame Singen von Advent- und Weihnachtsliedern können in diesen Tagen Wegbegleiter hin zu Weihnachten sein. Ein gemütlicher Spaziergang in der Umgebung, ein Museumsbesuch, ein ungezwungenes „Plauscherl“ bei einem Glaserl Wein und eine lustige Stunde erhellen das Gemüt und lassen einem Atem holen“, so die Prämonstratenser in Schlägl. Die Leitung dieser Adventtage obliegt Hofrat Dr. Franz Gumpenberger und Konsulent Hans Veit, die geistliche Begleitung übernimmt Abt Mag. Martin Felhofer. Der Pauschalpreis pro Person für Kursbeitrag, Verpflegung und Aufenthalt beträgt im Doppelzimmer EUR 277,50 und im Einzelzimmer EUR 292,50.

Der Geraser Advent 2018 ist eine dreitägige Veranstaltung im Stift Geras. Von 7. bis 9. Dezember lädt das Team von Klosterladen und Gästehaus ein unter dem Motto „Innehalten, Ruhe finden, Zeit nehmen“ ganz im Zeichen der besinnlichen Vorweihnachtszeit. Am 7.12. bietet das Stift Geras um 16:30 Uhr eine Führung durch das Stiftsgebäude an und um 19:00 Uhr erfreuen die „Singenden Herzen“ – ein Mädchenchor aus der Ukraine - mit harmonischen vorweihnachtlichen Klängen. Am 8.12. kann ebenfalls um 16:30 Uhr an einer Führung durch das Stift teilgenommen werden. Um 19:00 Uhr spielt „Quintbrass“ mit Peter Meissner im Marmorsaal des Stift Geras auf. Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger O.Praem. lädt am 9.12. um 16:00 Uhr zu einer Lesung in den Marmorsaal ein. Im Anschluss werden Interessierte nochmals durch das Haus geführt. An den Veranstaltungstagen findet jeweils ab 16:00 Uhr ein Kunsthandwerk- und Bastelmarkt statt. Die Gäste werden mit Glühwein, Punsch und kleinen Köstlichkeiten vom Team des Klosterladens und Gästehauses versorgt.

Die Marienschwestern vom Karmel in Oberösterreich laden zu "Exerzitien im Advent von 9. bis 13. Dezember 2018 ins Curhaus Bad Kreuzen. Diese Exerzitien im Alltag werden von P. Hans Eidenberger begleitet und beinhalten 4 Übernachtungen von Sonntag bis Donnerstag, Frühstücksbuffet, mittags und abends Wahlmenü mit Salatbar, tägliche Impulse und Gestaltungsvorschläge sowie ein abwechslungsreiches 5 Säulen-Gästeprogramm. Inklusivpreis ab EUR 279,00 im klösterlichen Einzelzimmer und ab EUR 399,00 im Komfort-Einzelzimmer. Kontakt: 1. Zentrum für Traditionelle Europäische Medizin der Marienschwestern vom Karmel in 4362 Bad Kreuzen 106.

Das Curhaus Bad Mühllacken der Marienschwestern vom Karmel lädt zum „Fasten nach der Klostermedizin“ von 9. bis 15. Dezember 2018 ein. „Meditation, Zeiten der Stille, meditative Tänze helfen, nach innen zu horchen, sensibel zu werden für die inneren Regungen, in Kontakt zu bleiben mit dem lebendigen, liebenden Gott“, so Sr. Huberta Rohrmoser, die diese Fastenwoche leitet und gemeinsam mit Betriebsleiterin Elisabeth Rabeder begleitet. Die Fastenwoche beinhaltet 6 Übernachtungen von Sonntag bis Samstag, Fasten-Vollpension „Gesunde Auszeit“, eine ärztliche Untersuchung mit individuellem Kurplan, Anwendungen aus der TEM, 1 Aromamassage oder Bauchbehandlung, 2x FaszienFIT aktiv, täglich WYDA Einheiten sowie abwechslungsreiches 5-Säulen-Gästeprogramm. Inklusivpreis ab EUR 699,00 im klösterlichen Einzelzimmer und ab EUR 799,00 im Komfort-Einzelzimmer. Kontakt: Curhaus Bad Mühllacken.

Zum Adventkonzert des Motettenchores Herzogenburg lädt das Stift Herzogenburg am 8. Dezember ein. Der Motettenchor, dessen Hauptaufgabe darin besteht, die festlichen Gottesdienste im Stift zu gestalten, bringt bei diesem Konzert ab 17:00 Uhr in der Stiftskirche Herzogenburg adventliche Werke verschiedener Komponisten zu Gehör. TeilnehmerInnen an diesem Konzert können sich diese Zeit des Innehaltens am Marienfeiertag gönnen.

Ein ,,Geistliches Konzert im Advent‘‘ findet am Samstag, 8. Dezember 2018, um 15.30 Uhr in der Stiftskirche Stift Schlägl unter der Leitung von Fr. Ewald Nathanael Donhoffer mit dem Vokalensemble ,,musica.plagensis‘‘ statt. „Wie Gott Mensch wird, bleibt unfassbar. Viele Denker, Dichter und Komponisten haben sich bemüht, mit den ihnen gegebenen Talenten ein wenig davon ins Sichtbare zu bringen“, so Fr. Ewald Nathanel. Rainer Maria Rilke war einer von ihnen. Sein "Marienleben" setzt, wie das Hochfest selbst, eine Generation früher an: mit der Geburt der Gottesmutter. Schon damals sei alles anders gewesen, selbst für Engel. - Und: Wann ahnte Maria, dass sie Sturm in sich trug? – "Heilande muss man in den Bergen schurfen" heißt es in Rilkes Zyklus. In diesem Konzert bildet er den Rahmen für Vokalmusik aus vielen Jahrhunderten: Werke von Bouzignac, Bruckner, Byrd, Frieberger, Mendelssohn und Stanford. Eintritt bei diesem Konzert: EUR 20.--.

Im Stift Kremsmünster wird am 8. und 9. Dezember 2018 zum Adventmarkt eingeladen. 120 Aussteller präsentieren altes Handwerk in Schauwerkstätten. Ein Hirtenspiel, Adventkonzerte, ein Theaterstück für Kinder u.a. runden das Programm stimmungsvoll ab. Highlight ist das Adventkonzert der Poxrucker Sisters am Sonntag, den 9. Dezember 2018, um 17:00 Uhr. Spezielle Angebote gibt es für Busgruppen: Eintritt zum Adventmarkt und Führung durch die Kunstsammlungen. Am 8. und 9. Dezember ist um 10:15 Uhr das Hochamt in der Stiftskirche. Musikalischer Advent-Höhepunkt im Stift Kremsmünster ist das Requiem mit Chor und Orchester der Stiftskirche unter der Leitung von P. Altman Pötsch. Heuer steht das Requiem in c-Moll von Michael Haydn auf dem Programm. Damit gedenkt das Stift Kremsmünster besonders des Gründers (Stifters) Bayernherzog Tassilo III. Am Montag, den 10. Dezember, erklingt um 16:30 Uhr die Gunthervesper, benannt nach Pater Gunther Kronecker (1803-1847), der eigens für den Stiftertag eine Vesper komponiert hat. Am Dienstag, den 11. Dezember und Stiftertag, beginnt um 10:00 Uhr das Pontifikalrequiem.

Eine weitere Besonderheit im Advent bietet das Stift Kremsmünster mit seinen Sehenswürdigkeiten für Gruppen ab 15 Personen. Als Weihnachtsspezialangebot gibt es eine Führung durch die Kunstsammlungen - äbtliche Repräsentationsräume mit Kaisersaal, Schatzkammer mit Tassilokelch, Bildergalerie, Bibliothek, Handschriftenraum, Waffenkammer, barocker Fischkalter. Der Ausklang findet mit einer Tasse Stiftspunsch und hausgemachten Weihnachtskeksen im Klosterladen vor dem Medienraum „Erlebnis Kloster“ statt. Dort erwartet Gäste im Dezember eine stimmungsvolle Weihnachtsverkaufsausstellung.

Ein „Tag der Besinnung im Advent“ wird im Kloster Wernberg bei Villach am 11. Dezember 2018 unter dem Motto „Wesentlich & Einfach – durch Sinn und Werte“ angeboten: Von 9:30 bis 16:00 Uhr können TeilnehmerInnen an diesem Tag der Besinnung vielleicht eine Ahnung von Frieden, von erfüllter Sehnsucht und die Hoffnung auf ein getrostes Weitergehen geschenkt werden, so die Leiterin Sr. Marcella Fellinger vom Kloster Wernberg.

Der Advent wird vom Freundeskreis des Stiftes Stams, Tirol, jedes Jahr mit einer feierlichen Adventvesper begangen, die dieses Jahr am 14. Dezember 2018 um 17:45 Uhr erneut vom Chor der Stiftsmusik Stams unter der Leitung von Michael Anderl aufgeführt wird. Auf dem Programm stehen Werke von Mateo Flecha, Gustav Holst, William Byrd, Herbert Howells, Max Eham u.a.

Flammende Hofweihnacht im Meierhof des Stift Seitenstetten: Wenn Most und Eisen glühen, ist Advent an der Most- und Eisenstraße. Ein Hauch von Lagerfeuerromantik erfüllt die winterliche Luft, wenn sich Besucher um die wärmenden Feuerkörbe versammeln. Der Adventmarkt im romantischen Ambiente des Meierhofes im Stift Seitenstetten zählt zu den stimmungsvollsten an der gesamten Moststraße. Von alten Handwerkstechniken bis zum „Zuaschaun beim Dorschbirnbrenna“, vom gemütlichen Flanieren über den „Standlmarkt“ im überdachten Innenhof bis zum Weihnachtspostamt – Groß und Klein werden vom Adventtreiben verzaubert. Mit dem Adventpackage „Advent im Kloster“ erleben Gäste ein unvergessliches Wochenende in der stillsten Zeit des Jahres. Inkludierte Leistungen am Adventwochenende 14. bis 16. Dezember 2018 sind 1 oder 2 Nächte in besonderem Ambiente der Klosterzimmer, gemütliches Adventfrühstück, himmlisch, bodenständiges Abendmenü im Restaurant Stiftsmeierhof, Eintritt in den Adventmarkt mit Turmblasen und Adventkonzert in der Stiftskirche, kurze Führung im Stift Seitenstetten und Besichtigung der Bibliothek sowie Teilnahme am Chorgebet der Mönche. Preis pro Person ab EUR 55,30.

Beim Advent-Klostermarkt im Stift Heiligenkreuz am 15. Dezember 2018 stellen im Äußeren Stiftshof 35 Stifte und Klöster aus Österreich und den Nachbarländern mit ihren Naturprodukten, Geschenken und Kunsthandwerk aus, die von den bekannten Klosterweinen bis zu exklusiven Spezialitäten, von Geraser Stiftskarpfen bis zu handwerklichen Erzeugnissen reichen. Dieser Adventmarkt soll ein besinnliches Gegenstück zu vielen anderen Adventmärkten sein, er wird umrahmt von einem Angebot an besinnlichen Veranstaltungen, vor allem dem Chorgebet im Lateinischen Gregorianischen Choral und dem Glockenspiel (Pater Matthias und Ulrich Seidl geben ein Glockenspielkonzert während des Klostermarktes, halbstündige Führungen zum großen Glockenspiel mit 43 Glocken). Hauptökonom Pater Markus wird „Südtiroler Strauben“ backen, im Kaisersaal präsentiert Pater Roman bei einem Kunstmarkt „Altes und Schönes“ wie Gläser, Porzellan oder kleine Bilder, Pater Florian lädt zum „Bücherflohmarkt“ ein und Pater Meinrad und Pater Matthias präsentieren wertvolle Papierdrucke.

Festliches und Fröhliches bei Konzerten der Sängerknaben

Im Stift St. Florian findet am 8. Dezember 2018 ab 16:30 Uhr in der Stiftsbasilika ein Adventkonzert mit internationalen Weihnachtsliedern der St. Florianer Sängerknaben statt. Die St. Florianer Sängerknaben spannen auch in ihrem diesjährigen Adventprogramm einen weiten stilistischen Bogen: Von barocken Kompositionen von Bach, Händel oder Praetorius bis hin zu modernen Chorsätzen. Eine besondere Rolle spielen natürlich wieder die traditionellen und bekannten Weihnachtslieder, unter ihnen das wohl berühmteste der Welt: „Stille Nacht“ feiert heuer seinen 200. Geburtstag und bildet den würdigen Schlusspunkt des Programms. Der Chor wird heuer erstmalig von Markus Stumpner geleitet, unterschiedliche Formationen, von Solisten über den reinen Knabenchor und Männerensembles bis zum großen gemischten Chor, sorgen für klangliche Abwechslung. Außerdem sind Soli von Countertenor Alois Mühlbacher, das Bläserensemble „Zwei Viertel Quartett“, Aurelia Köberl und Wilfried Scharf an der Zither sowie natürlich die Brucknerorgel mit Andreas Etlinger zu hören. Tickets: +43 7224 89020.

Im Stift Altenburg ist der Höhepunkt der Vorweihnachtszeit der „Advent im Stift Altenburg" am 16. Dezember 2018. Wie jedes Jahr gestalten die Altenburger Sängerknaben am dritten Adventsonntag die Hl. Messe um 10:00 Uhr, ab 11:00 Uhr wird ein Weihnachtsmarkt, eine Krippenausstellung, ein Bücherflohmarkt und ein Sängerknabencafé angeboten. Der Klosterladen hat bis 18:00 Uhr geöffnet. Am Nachmittag (14:00 und 16:00 Uhr) laden die Sängerknaben zum Adventkonzert in die Stiftskirche.

Klösterreich-Gutschein als Weihnachtsgeschenk

Oft sucht man für Weihnachten ein besonderes Geschenk: der Klösterreich-Gutschein ist gut geeignet, jemandem eine besinnliche und ruhige Zeit im Kloster zu schenken. Der Beschenkte kann frei wählen, wofür er den Gutschein einlösen möchte: für Kloster-Aufenthalte, Fastenkurse, Führungen, Konzerte, Eintrittskarten oder Produkte aus dem Klosterladen (Bestellungen im Internet unter http://www.kloesterreich.at/gutschein/). Die Broschüre „Kultur-Begegnung-Glaube“ ist kostenfrei erhältlich bei Klösterreich, 3491 Straß im Straßertale, Straßfeld 333, AUSTRIA, Tel. +43 (0)2735 5535-0, E-Mail: info@kloesterreich.com, www.kloesterreich.com, www.facebook.com/kloesterreich.