Cookie Control

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Die 1144 ausgestellte Stiftungsurkunde bestätigt, dass die edle Frau Hildburg von Poigen eine "Zelle für das mönchische Leben nach der Regel des Hl. Benedikt" gegründet hat. Seit dieser Zeit leben Benediktiner in Altenburg. Archäologische Grabungen in den letzten Jahren haben es ermöglicht, das mittelalterliche Kloster für Besucher zugänglich zu machen.

Im 18. Jahrhundert wurde das Kloster völlig umgestaltet: Mit Baumeister Joseph Munggenast konnten hochqualifizierte Künstler gewonnen werden, allen voran der Maler Paul Troger, der die Kuppelfresken in Kirche, Bibliothek und Kaiserstiege schuf und dem Altenburg seinen Ruf als "Trogerstift" verdankt.




Anreise mit dem Auto:
von Wien über A22/E49 nach Horn, dann Richtung Zwettl 6 km bis Altenburg
von Krems (Donautal) über Kamptalbundesstraße bis Altenburg

Anreise mit der Bahn:
bis Horn oder Rosenburg, mit Taxidienst (Vorbestellung) von Horn/Rosenburg bis Altenburg

Benediktinerstift Altenburg

Abt Placidus Much-Straße 1
3591 Altenburg
Österreich
(T) +43 (0)2982 3451-14
(F) +43 (0)2982 3451-58
altenburg@kloesterreich.at
http://www.stift-altenburg.at