Cookie Control

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Raigern wurde in der Mitte des 11. Jh. von Fürst Bretislav I. gegründet. 1950 wurde das Stift liquidiert und für 40 Jahre ein Militärdepot untergebracht, wodurch fast alle Gebäude zerstört wurden. Gleichzeitig mit dem Stift wurde auch die Bibliothek gegründet, die heute etwa 66.000 Bände enthält. In der Zeit nach 1950 war die Bibliothek in Fachverwaltung der Mährischen Landesbibliothek in Brno (Brünn), die sie Bibliothek unter Verwaltung des Museums der Brünner Region (Denkmal des Schrifttums in Mähren) und die Besucher können sie bei Führungen besichtigen.
Neben der Bibliothek ist auch der Konvent zugänglich, wo die Ausstellung zur Geschichte der Benediktiner in Tschechien gezeigt wird. In Begleitung der Benediktiner, deren hier heute fünf leben, ist auch der noch nicht reparierte Teil des Stiftes – die Prälatur – zugänglich.

Anreise mit dem Auto:
von Wien über A23 folgen, S1 und A5 bis Brünner Str./B7 in Niederösterreich,
dann
B7 und E461

Anreise mit der Bahn:
von Wien-Hauptbahnhof oder Wien-Mitte-Landstraße nach Breclav (mit 1 x umsteigen)

Stift Raigern - Bibliothek

Angebot

Kultur | Entdecken

Ausstellungen, Barock, Malerei &
Architektur, Kunst.werk.statt Kloster,
Advent & Weihnachten, Musik &
Theater

Begegnung | Eintauchen

Events

Glaube | Erleben

Gottesdienste, Gast im Kloster

> zu den Angeboten

Benediktinerstift Raigern/Rajhrad

Klášter 1
66461 Rajhrad
Tschechien
(T) +420 736 709 002
(F) +420 547 229 895
raigern@kloesterreich.at
http://www.rajhrad.cz/benediktini/