Cookie Control

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Stift Melk wird seit seiner Gründung 1089 ununterbrochen von Benediktinermönchen bewohnt. Es ist somit seit mehr als 925 Jahren Wahrzeichen des Glaubens und der österreichischen Geschichte. Auf der Basis benediktinischer Lebenserfahrung ist das Stift ein Meisterwerk der Symbiose von Kunst, Kultur und Natur, von Glaube und Wissenschaft. Auch heute pulsiert hier das Leben: im Stiftsgymnasium mit über 900 Schülerinnen und Schülern, bei vielfältigen kulturellen Angeboten und Veranstaltungen und durch die tausenden Besucher aus aller Welt.

Stiftsbesichtigung für Individualreisende
April bis Oktober: Besichtigung mit oder ohne Führung,
9 bis 17.30 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr)
Besichtigung mit deutschsprachiger Führung (ca. 50 min):
April bis Oktober: 10 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 Uhr

Der Rundgang (geführt oder individuell) umfasst die Kaiserstiege,
den Kaisergang, das Stiftsmuseum in den ehemaligen Kaiserzimmern mit dem Titel „Vom Gestern ins Heute“, den Marmorsaal, die Altane und die Stiftsbibliothek. Die Stiftskirche,ein Meisterwerk des Hochbarock, ist im Anschluss ohne Führung zu besichtigen.
Das Ticket zur Stiftsbesichtigung inkludiert den Eintritt in den Stiftspark mit dem barocken Gartenpavillon (Mai bis Oktober von 9 bis 18 Uhr) und die Nordbastei mit dem Wachaulabor (ganzjährig geöffnet von 9 bis 17.30 Uhr, die Terrasse kann witterungsbedingt geschlossen sein).

November bis März: Besichtigung nur mit Führung, 11 und 14 Uhr,
sowie Kleingruppenführungen und Gruppenführungen nach Voranmeldung.

Benediktinerstift Melk

Abt-Berthold-Dietmayr-Straße 1
3390 Melk
Österreich
(T) +43 (0)2752 555-232
(F) +43 (0)2752 555-249
melk@kloesterreich.at
http://www.stiftmelk.at