Cookie Control

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

1114 wurde das Stift Klosterneuburg von Leopold III. dem Heiligen gegründet und gehört seit 900 Jahren zu den bedeutendsten sakralen und kulturellen Zentren Österreichs. Durch die liturgische Bewegung des Chorherrn Pius Parsch nahm das Stift Einfluss auf die Beschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzils. Auf mehreren Thementouren erschließt sich das Stift in all seinen faszinierenden Facetten.

"Unsere Spiritualität gibt unserer Tätigkeit Sinn und Ausrichtung."
Die Augustiner Chorherren leisten ihren Dienst vornehmlich in der Seelsorge. Zum Stift Klosterneuburg gehören eine Reihe von Pfarren die durch das Stift betreut werden. Als Träger kulturellen Erbes kommt das Stift seiner Erhaltungs- und Vermittlungsaufgabe nach. Den Auftrag zum sozialen Handeln hat Markgraf Leopold III. dem Stift als Vermächtnis hinterlassen.
Die Gründungslegende des Stifts berichtet, dass der Markgraf Leopold III. aus dem Geschlecht der Babenberger und seine Frau Agnes, eine Tochter Heinrichs IV. an ihrem Hochzeitstage 1106 auf dem Söller ihrer Burg standen. Da erfasste ein heftiger Windstoß den Schleier der Braut. Das wertvolle Gewebe konnte erst nach neun Jahren, bei einer Jagd gefunden werden und zwar völlig unversehrt auf einem blühenden Holunderstrauch. Die Muttergottes erschien und befahl Leopold an dieser Stelle ein Kloster zu bauen. Die Legende wird in zahlreichen Darstellungen vor allem nach 1485, der Heiligsprechung Leopolds erzählt.

Jahresausstellungen:

4. März bis 15. November 2017: KIRCHE, KLOSTER, KAISERIN - Maria Theresia und das sakrale Österreich

17. März bis 18. November 2018: ARRIANIS AD DANUVIUM - Das römische Klosterneuburg

März bis November 2019: DER LETZTE RITTER UND SEIN HEILIGER - Zum 500. Todestag von Kaiser Maximilian I.

März bis November 2020: DIE RÜCKKEHR DER CHORHERREN - 25 Jahre Rückkehr der Augustiner Chorherren nach Klosterneuburg


Veranstaltungen & Konzerte:

13. & 14. Mai 2017: Stift und Stadt feiern: Familienfest anlässlich Maria Theresias 300. Geburtstag

13. Mai 2017: Geburtstagskonzert zu Ehren Maria Theresias 300. Geburtstag mit dem Kammerensemble des Bach Consort Wien

6. bis 19. November 2017: Leopoldifest

Nähere Informationen zu unseren Veranstaltungen finden Sie unter: www.stift-klosterneuburg.at



Anreise mit dem PKW/Bus:
Über die B14 etwa 10 Min. ab Stadtgrenze Wien.
Ausreichend Parkmöglichkeiten für PKW. Bei Stiftsbesuch kostenfrei bis zu 4 Stunden auf den Parkflächen des Stiftes. Parkticket bitte mitnehmen, am Besucherempfang/Sala terrena abstempeln lassen
Gratis Busparkplätze in der stiftseigenen Tiefgarage (P1, Einfahrt Pater Abelstraße 19)

Anreise mit Bus oder Bahn:
Schnellbahn S40 bis Klosterneuburg/Kierling bzw. Bus 238 oder 239 ab Wien-Heiligenstadt (U4) bis Klosterneuburg-Stift. Kurzer Fußweg

Anreise mit Pkw

Über die B14 in etwas 10 Minuten ab Stadtgrenze Wien. Ausreichend Parkmöglichkeiten für PKW und kostenloste Parkplätze für Busse in der stiftseigenen Tiefgarage.

Anreise via HOP ON HOP OFF:

Die Busse der Vienna Sightseeing Tours fahren von Wien aus regelmäßig das Stift Klosterneuburg an.


Augustiner Chorherrenstift Klosterneuburg

Stiftsplatz 1
3400 Klosterneuburg
Österreich
(T) +43 (0)2243/411-212
(F) +43 (0)2243/411-31
klosterneuburg@kloesterreich.at
http://www.stift-klosterneuburg.at