Cookie Control

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Das Stift Klosterneuburg wurde 1114 durch Markgraf Leopold III. – den später heilig gesprochenen Landespatron von Österreich – gegründet. Es war die Residenz der Babenberger sowie der Habsburger und stets sakrales und kulturelles Zentrum. Große Bedeutung erlangte das Stift im 20. Jahrhundert durch den Chorherrn Pius Parsch, der durch seine Ideen eine kirchliche Reformbewegung in Gang setzte, die Einfluss auf die Beschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzils nahmen.

"Unsere Spiritualität gibt unserer Tätigkeit Sinn und Ausrichtung." Die Augustiner-Chorherren des Stiftes Klosterneuburg leisten ihren Dienst vornehmlich in der Seelsorge in insgesamt 28 Pfarren.

Als Träger kulturellen Erbes kommt das Stift seiner Erhaltungs- und Vermittlungsaufgabe nach. Heute erschließt sich das Kloster in all seinen Facetten seinen Gästen auf mehreren Thementouren:

  • Das Stift Klosterneuburg beherbergt den berühmten Verduner Altar. 1181 von Nikolaus von Verdun vollendet, gilt der Altar als ein weltweit einzigartiges Werk der Emailkunst in technischer und inhaltlicher Hinsicht. 

  • Aber auch die mit kostbaren Edelsteinen besetzte Landeskrone des Erzherzogtums Österreich, der österreichische Erzherzogshut, befindet sich in der Schatzkammer des Hauses.

  • Das Stiftsmuseum zeigt eine hochrangige Sammlung an Malereien, Skulpturen und Kunsthandwerken vom Mittelalter bis zur Moderne.

  • Ab 1730 sollte in Klosterneuburg die gigantischste aller barocken Klosteranlagen entstehen.

    Die Idee stammte von Kaiser Karl VI, Vater Maria Theresias. Das riesige Projekt konnte aber nicht zu Ende geführt werden und blieb an vielen Stellen als einzigartige, heute noch zu besichtigende, barocke Baustelle erhalten. Als Teil des barocken Ausbaus sind die Kaiserappartements und der prachtvolle Marmorsaal zu sehen.

  • Das Stift kann auf außerdem auf eine neunhundertjährige Weintradition zurückblicken und ist damit das älteste heute noch bestehende Weingut Österreichs.


Jahresausstellungen:
4. März bis 15. November 2017: KIRCHE, KLOSTER, KAISERIN - Maria Theresia und das sakrale Österreich
17. März bis 18. November 2018: ARRIANIS AD DANUVIUM - Das römische Klosterneuburg
März bis November 2019: DER LETZTE RITTER UND SEIN HEILIGER - Zum 500. Todestag von Kaiser Maximilian I.
März bis November 2020: DIE RÜCKKEHR DER CHORHERREN - 25 Jahre Rückkehr der Augustiner Chorherren nach Klosterneuburg
Konzerte, Familienfest, Leopoldifest und Fasslrutschen, Orchideenausstellung, Gartentage, Galerie der Moderne.

Alle Veranstaltungen des Jahres finden Sie unter: https://www.stift-klosterneuburg.at/aktuelles-und-veranstaltungen


Anreise mit dem PKW/Bus:
Über die B14 etwa 10 Min. ab Stadtgrenze Wien.  Ausreichend Parkmöglichkeiten für PKW. Bei Stiftsbesuch kostenfrei bis zu 4 Stunden auf den Parkflächen des Stiftes. Parkticket bitte mitnehmen, am Besucherempfang/Sala terrena abstempeln lassen  Gratis Busparkplätze in der stiftseigenen Tiefgarage (P1, Einfahrt Pater Abelstraße 19)

Anreise mit Bus oder Bahn:
Schnellbahn S40 bis Klosterneuburg/Kierling bzw. Bus 238 oder 239 ab Wien-Heiligenstadt (U4) bis Klosterneuburg-Stift. Kurzer Fußweg

Anreise via HOP ON HOP OFF:
Die Busse der Vienna Sightseeing Tours fahren von Wien aus regelmäßig das Stift Klosterneuburg an.

Stift Klosterneuburg - Skarwan

Angebot

Kultur | Entdecken

Ausstellungen, Barock, Bibliotheken & Bibel, Kunstschätze, Malerei & Architektur, Ostern, Advent & Weihnachten, Silvester, Kunsthandwerk, Musik & Theater

Begegnung | Eintauchen

Wein & Bierkultur, Klosterprodukte, Klosterladen, Orgel & Musik, Events,
Klostergärten

Glaube | Erleben

Gottesdienste

> zu den Angeboten

Augustiner Chorherrenstift Klosterneuburg

Stiftsplatz 1
3400 Klosterneuburg
Österreich
(T) +43 (0)2243/411-212
(F) +43 (0)2243/411-31
klosterneuburg@kloesterreich.at
http://www.stift-klosterneuburg.at