Cookie Control

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Adventmärkte, Konzerte und Besinnliches im Klösterreich

Um die Vorweihnachtszeit erlebnisreich, aber auch besinnlich und bewusst erleben zu können, laden die Klöster, Orden und Stifte von Klösterreich zu ihren Adventangeboten ein ...

Gabriela, Stefan und Jakobus beim Adventmarkt Stift Heiligenkreuz

Um die Vorweihnachtszeit erlebnisreich, aber auch besinnlich und bewusst erleben zu können, laden die Klöster, Orden und Stifte von Klösterreich zu ihren Adventangeboten ein. Adventmärkte, Krippenausstellungen, Konzerte, Turmblasen, Glockenspiel, Gregorianische Choräle oder Fastenangebote und stille Wochenenden stimmen die Gäste auf das Weihnachtsfest ein. Festliches und Fröhliches ist bei Konzerten der Sängerknaben zu erleben, so im Stift St. Florian am 8. Dezember mit einem Adventkonzert oder beim „Advent im Stift Altenburg“ am 17. Dezember 2017. Die Plattform Klösterreich bietet mit ihren Mitgliedern unter dem Motto „Kultur-Begegnung-Glaube“ viele Angebote zum Entdecken, Eintauchen und Erleben an:

Zur „Vor-Adventlichen Fastenwoche“ lädt das Stift Altenburg von 12. bis 18. November 2017 zum Fasten nach der Methode Buchinger/Lützner ein. Begleitet wird diese Fastenwoche von Marie Spiermaier, die spirituelle Begleitung liegt bei Abt em. Christian Haidinger OSB: „Seit Menschengedenken wird gefastet. Einerseits, um sich körperlich zu regenerieren, aber auch um geistige und seelische "Schlacken" abzubauen. Fasten führt zur Steigerung unserer Vitalität, zur Erhöhung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit und zum Abbau von Stressfolgen. Der Stoffwechsel wird angeregt und das Verdauungssystem auf Trab gebracht. Fasten macht sensibel für sich selbst, steigert die Empfindsamkeit zur Umwelt, macht uns offen für eine neue Beziehung zu Gott.“ www.stift-altenburg.at

Im Stift Melk stimmen am 26. November 2017 Chöre aus Niederösterreich, Kalifornien und Wien ab 14:00 Uhr in der Melker Stiftskirche mit ihren Advent- und Weihnachtsliedern auf die kommende „stillste Zeit“ im Jahr ein. Das Ensemble Pentatonica mit zauberhaften Panflötenklängen abwechselnd mit lateinamerikanischem Brass des Venezuelan 7/4 Ensembles entführen am 3. Dezember 2017 beim Benefizkonzert für rumänische Waisenkinder in eine stimmungsvolle Klangwelt. www.stiftmelk.at.

Ein „G’miatlicher Advent“ wird am ersten Adventwochenende von 1. bis 3. Dezember 2017 im Stadtzentrum von Herzogenburg geboten, wo auch das Stift Herzogenburg mit dem Pfarrzentrum eingebunden ist und in der Stiftskirche Konzerte und Vorführungen stattfinden. Beschaulich, malerisch und köstlich geht es an diesem Adventmarkt zu, der sich in vielen Höfen und Gässchen erstreckt und hauptsächlich von regionalen Vereinen betreut wird. Die Aussteller bieten traditionelles Kunsthandwerk und Kulinarisches aus der Region wie Wildspezialitäten, Ofenkartoffeln sowie Feuerflecken. www.stift-herzogenburg.at

Der Advent im Stift Lilienfeld mit seinen „Besinnlichen Tagen findet von 1. bis 3. Dezember 2017 statt. Der Verein „Advent in Lilienfeld“ hat wieder ein vielfältiges Programm für seine Gäste zusammengestellt. Hochwertiges Kunsthandwerk in den wunderschönen Gemäuern des Cellariums, regionale Schmankerln sowie Punsch und Glühwein im Prälatenhof und das Kulturprogramm im Dormitorium werden den Besucherinnen und Besuchern auch heuer wieder einen bezaubernden Start in die Weihnachtszeit bereiten. Turmbläser, adventliche Konzerte, Lichterlabyrinth, Schauschmiede, Krippenausstellung, Stiftsführungen und ein Kinderprogramm ergänzen das Adventprogramm in Lilienfeld. www.adventinlilienfeld.at, www.stift-lilienfeld.at

Von 1. bis 3. Dezember 2017 wird im Stift St. Lambrecht „Achtsam ankommen im Advent“ angeboten. Mag.a Astrid Polz-Watzenig wird die KursteilnehmerInnen begleiten. „Sehnsucht und Hoffnung“ - Der Advent ist eine Zeit der Sehnsucht und Hoffnung und wird doch oft so rasch überlagert von scheinbaren Notwendigkeiten der Vorweihnachtszeit. Dieses Seminar soll einladen und Hilfestellungen bieten, einmal anders auf Weihnachten zuzugehen und zu entschleunigen. Achtsam auf sich selbst und andere hin soll ein besonderer Start in die Adventzeit begangen werden. Achtsamkeitsübungen, Bewegung in der Natur, Meditation, Stille und liturgische Elemente laden dazu ein, diese besondere Zeit des „Schon und Noch nicht“ persönlich bewusster zu erleben: „Die so gelenkte Aufmerksamkeit stärkt den Kontakt zu uns selbst und unserer inneren Mitte“, so die Kursleiterin. Preis pro Person: EUR 120,00. Kontakt: Schule des Daseins, Begegnungszentrum im Benediktinerstift St. Lambrecht, http://schuledesdaseins.at.

„Adventlicher Zauber“ ist am Göttweiger Berg von 2. bis 10. Dezember 2017 täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr zu erleben: Zu Beginn der Adventzeit laden die Benediktinermönche von Stift Göttweig zu einem bunten, stimmungsvollen Veranstaltungsprogramm mit täglichen Adventkonzerten in der Stiftskirche um 14:30 Uhr. Der Adventmarkt ist im beheizten Innenbereich auf einer Ebene – im stimmungsvollen Brunnensaal, den Seminarräumen und den barocken Gängen findet man Handarbeiten, Christbaumschmuck, Klosterspezialitäten (Schätze aus dem Klösterreich) etc. Der bekannte Krippenschnitzer Thomas Comploi aus dem Grödnertal zeigt Beispiele seiner Handwerkskunst und lässt sich auch direkt bei seiner Arbeit über die Schulter schauen. Auch der Kaisertrakt ist geöffnet und zeigt neben dem berühmten Deckenfresko von Paul Troger auch eine Sonderausstellung, die vom Jugendhaus für den Advent gestaltet wird. Eine Punschhütte auf der Göttweiger Panoramaterrasse wird ebenso angeboten wie Turmblasen und Zithermusik an Wochenenden. www.stiftgoettweig.at.

Die traditionelle Krippenausstellung 2017 im Stift Rein ist aus der Krippensammlung am Birglhof von Dr. Bernd Meyer aus Passail. Grulich-Krippen haben ihren Namen vom Ort Grulich in Ostböhmen. In dieser Gegend entstand nach 1700 eine besonders erfolgreiche Schnitzertradition, die ab 1780 tiefgreifende Einflüsse der Tiroler Wanderschnitzer erfuhr. In der Blütezeit um 1880 bis 1930 wurden die Figuren in halbindustrieller Familienarbeit hergestellt. Charakteristisch ist das Blumenband am Hals der Schafe und die Architektur (Stadtbild). In den Jahren von 1925 bis 1938 wurden diese Figuren unter anderem von der Firma Kober (einst Spielwarenhändler am Graben in Wien) als echte Wiener Krippenfiguren angeboten. Bis 1930 fand man sie auch auf dem Christkindlmarkt Am Hof. Geöffnet ist die Krippenausstellung von 2. Dezember 2017 bis 1. Jänner 2018 jeden Samstag von 13-17 Uhr und an jedem Sonntag von 10-17 Uhr; an den Feiertagen (8., 25. und 26. Dezember, 1. Jänner) von 10-17 Uhr. Gruppenführung auf Anfrage im Stift Rein unter +43 3124 51621-11. www.stift-rein.at.

Im Augustiner Chorherrenstift Klosterneuburg findet am 2. und 3. Dezember sowie am 9. und 10. Dezember 2017 der Adventmarkt im Binderstadl statt, der seit vielen Jahren ein fixer Bestandteil des Klosterneuburger Advents ist. Der Reinerlös des Adventmarktes geht an ausgewählte karitative Einrichtungen: Tagesheimstätte für Behinderte – St. Martin, Concordia Hilfe für rumänische Straßenkinder, MOMO – Hilfe für krebskranke Kinder. Die Pfarre St. Leopold erhält einen Baukostenzuschuss für das neue Pfarrheim. Anlässlich der Eröffnung am 2. Dezember um 14:00 Uhr wird Propst Bernhard Backovsky die zum Verkauf stehenden Adventkränze segnen. Angeboten werden Christbaumschmuck, feine Klosterarbeiten, selbstgebackene Kekse und Lebkuchen, Spielzeug, Bücher, Antiquitäten und kulinarische Köstlichkeiten. Auf dem künstlerischem Programm des Adventmarktes stehen ein Adventkonzertkonzert mit dem Chor St. Vitus und Kammersängerin Christa Ludwig, eine Adventmatinee der Albrechtberger Musikschule im Augustinussaal, Turmblasen und Fasslblasen mit Zapfenstreich, Turmführungen, ein Adventnachmittag der Volksschule und der neuen Mittelschule Hermannstraße „Kinder spielen und musizieren für Kinder“ und Der Nicolaus kommt in den Binderstadl“. Weitere Informationen: http://www.diestiftspfarre.at/soziales/adventmarkt/

Das geistlich-gastliche Gästehaus St. Joseph der Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen ist an den ersten beiden Adventswochenenden ein Ausgangspunkt für verschiedene Adventsmärkte in der Oberpfalz oder dem nahegelegenen Tschechien (z. B. Regensburg, Eger, Schloss Guteneck und weitere). Im Stiftlandmuseum von Waldsassen können sich Gäste in der Abteilung der Krippen auf das nahstehende Weihnachtsfest einstimmen. Ein kleiner traditioneller Weihnachtsmarkt in der Abtei Waldsassen lädt zu einem Glühwein vor dem Adventskonzert in der Stiftsbasilika, oder einer Führung in der weltberühmten Stiftsbibliothek der Zisterzienserinnen-Abtei von Waldsassen ein. Übernachtungen werden im Abtei-Gästehaus St. Joseph angeboten, wo Gäste den einmaligen farbigen, mundgeblasenen Adventskalender aus Lambertsglas vorfinden. www.abtei-waldsassen.de

Das Prämonstratenserstift Schlägl bietet im Advent die „Schlägler Gregorianik-Werkstatt II“ an, die sich als „Lernort der Spiritualität“ versteht. Sie findet am 2. Dezember 2017 von 14:00 bis 17:00 Uhr statt. Das Ziel der Schlägler Gregorianik-Werkstatt II, geleitet von Jeremia Mayr, besteht im gemeinsamen Kennenlernen der Choralstücke (Proprium) des 1. Adventsonntags in Theorie und Praxis, um ihre geistliche Kraft zu erschließen. Dieses Angebot richtet sich an alle, die sich für den Gregorianischen Choral interessieren. Es sind dafür keinerlei Vorkenntnisse nötig. Alle nötigen Unterlagen werden bereitgestellt. Die Schola Gregoriana Plagensis wird mit diesen und anderen Stücken den Sonntagsgottesdienst am 3.12.2017 um 10:00 Uhr mitgestalten. Der 1. Adventsonntag, 3. Dezember, beginnt um 10:00 Uhr in der Stiftskirche Schlägl, bei der Messe wird das Choral-Proprium „Ad te levavi“ gesungen, um 17:30 Uhr mit adventlicher Bläsermusik im Stiftshof und endet um 18:00 Uhr mit der Vesper im Gregorianischen Choral. Der 2. Adventsonntag am 10. Dezember beginnt um 10:00 Uhr in der Stiftskirche Schlägl mit Musik von Johann H. Schein (1585–1630) und Urban Loth (ca. 1580–1636), um 17:30 Uhr mit adventlicher Bläsermusik im Stiftshof und endet um 18:00 Uhr mit der Vesper im gregorianischen Choral. Der 3. Adventsonntag am 17. Dezember beginnt um 10:00 Uhr in der Stiftskirche Schlägl mit barocken Sonatensätze für Querflöte und Orgel (Georg Kührer, Querflöte), um 17:30 Uhr mit adventlicher Bläsermusik im Stiftshof und endet um 18:00 Uhr mit einer Vesper im Gregorianischen Choral. www.stift-schlaegl.at

Die Marienschwestern vom Karmel in Oberösterreich laden auch zu "Exerzitientagen im Advent von Sonntag, 3. Dezember bis Donnerstag, 7. Dezember 2017 ins Kurhaus Bad Kreuzen. Diese Exerzitien im Alltag werden von P. Thomas G. Brogl OP begleitet und beinhalten 4 Übernachtungen, Frühstücksbuffet, Mittags- und Abendmenü sowie tägliche Impulse und Gestaltungsvorschläge. Inklusivpreis ab EUR 280,00. Kontakt: 1. Zentrum für Traditionelle Europäische Medizin der Marienschwestern vom Karmel in 4362 Bad Kreuzen 106. www.tem-zentrum.at

Zum Adventkonzert des Motettenchores Herzogenburg lädt das Stift Herzogenburg am 8. Dezember ein. Der Motettenchor, dessen Hauptaufgabe darin besteht, die festlichen Gottesdienste im Stift zu gestalten, bringt bei diesem Konzert ab 17:00 Uhr in der Stiftskirche Herzogenburg Werke von G.P. Telemann, Z. Kodály sowie europäische Weihnachtslieder zu Gehör. TeilnehmerInnen an diesem Konzert können sich diese Zeit des Innehaltens am Marienfeiertag gönnen. www.stift-herzogenburg.at

„Heilende, heilige Zeit“ im Stift St. Lambrecht von 8. bis 11. Dezember 2017: „Gott wird Mensch. Der Mensch wird vergöttlicht. In adventlicher Erwartung und als Suchende machen wir uns auf den Weg, dem heilenden Jesus zu begegnen. Unsere eigenen Verwundungen, Ängste und Zerrissenheiten nehmen wir mit auf diesen Weg und lassen zu uns sagen: „Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen“ (Mt 11,28.) Im Rhythmus des Klosterlebens, in Einfachheit und Stille und im Gespräch miteinander lassen wir uns auf weihnachtliche Erfahrungen ein.“ Das Angebot „Heilende, heilige Zeit“ wird von Bruder Raimund von der Thannen begleitet. Preis pro Person: EUR 75,00. Kontakt: Schule des Daseins, Begegnungszentrum im Benediktinerstift St. Lambrecht, http://schuledesdaseins.at.

„Lebkuchenhäuser und Weihnachtskrippe“ werden im Stift Zwettl in der Adventzeit geboten: Die Orangerie im Prälatengarten wird von 9. November bis 17. Dezember 2017 von wunderbarem Duft erfüllt, wenn die Lebkuchen- und Knusperhäuser-Ausstellung ihre Pforten öffnet. Täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr zeigen Zuckerbäckermeister Peter Forstner und sein Team unter dem Motto „Kunterbunt um´s Erdenrund“ die süßen Köstlichkeiten. Dafür wurden 1.000 kg Mehl, 500 kg Honig und Zucker, 80 kg Marmeladen, Marzipan und jede Menge Nüsse und Trockenfrüchte verarbeitet. Spezialführungen zur Bachlechner-Krippe in der Stiftskirche Zwettl werden jeden Samstag und Sonntag ab 14:00 Uhr von 18. November bis 17. Dezember 2017 angeboten: Ein geführter Rundgang durch Kreuzgang mit Brunnenhaus und Kapitelsaal und die Stiftskirche bietet auch die Möglichkeit, die bekannte Krippe von Josef Bachlechner ausführlich aus der Nähe zu betrachten. Das neugotische Werk des Tiroler Schnitzers und Bildhauers wurde im Zuge der Kirchenrenovierung in einem eigenen Raum im nördlichen Seitenschiff der Stiftskirche aufgestellt. www.stift-zwettl.at

Der Advent wird vom Freundeskreis des Stiftes Stams, Tirol, jedes Jahr mit einer feierlichen Adventvesper begangen, die dieses Jahr am 15. Dezember 2017 um 17:45 Uhr als Choral Evensong vom Chor der Stiftsmusik Stams unter der Leitung von Stiftskapellmeister Fr. Martin Anderl gestaltet wird. Auf dem Programm stehen Werke von William Byrd (1543-1623), Felix Mendelssohn (1809-1847), Herbert Howells (1892-1983) u.a. Dieses Jahr finden wieder einige Adventkonzerte und musikalisch besonders gestaltete Gottesdienste in der Heiligblutkapelle statt:

- 2. Adventssamstag, 9.12.2017, 19:00 Uhr: Adventskonzert „Advent ist ein Leuchten“ mit den Trostberger Sängerinnen und Viergesang (Eintritt frei – Spenden erbeten)
- 2. Adventssonntag 10.12.2017, 10:30 Uhr: Konventamt, Alpenländische Volksmusik mit dem Trostberger Sängerinnen und Viergesang

- 3. Adventssonntag, 17.12.2017, 17:00 Uhr: Adventskonzert „Nun es nahen sich die Stunden“ mit Alpenländischer Volksmusik für Stimmen und Gitarre durch den „Übern Inn Dreigesang“ mit Barbara und Elisabeth Zangerl sowie Petra Schmid-Weiß (Eintritt frei – Spenden erbeten). www.stiftstams.at.

Musikalischer Advent-Höhepunkt im Stift Kremsmünster ist das Requiem, das Chor und Orchester der Stiftskirche unter der Leitung von P. Altman Pötsch zum Stiftertag erklingen lassen. Heuer steht das Requiem in c-Moll von Michael Haydn auf dem Programm. Damit gedenkt das Stift Kremsmünster besonders dem Gründer (Stifters) Bayernherzog Tassilo III. Am Sonntag, den 10. Dezember, erklingt um 16:30 Uhr die Gunthervesper, benannt nach Pater Gunther Kronecker (1803-1847), der eigens für den Stiftertag eine Vesper komponiert hat. Am Montag, dem 11. Dezember und Stiftertag, beginnt um 10:00 Uhr das Pontifikalrequiem.

Eine weitere Besonderheit im Advent bietet das Stift Kremsmünster mit seinen Sehenswürdigkeiten für Gruppen ab 15 Personen. Als Weihnachtsspezialangebot gibt es eine Führung durch die Kunstsammlungen - äbtliche Repräsentationsräume mit Kaisersaal, Schatzkammer mit Tassilokelch, Bildergalerie, Bibliothek, Handschriftenraum, Waffenkammer, barocker Fischkalter. Der Ausklang findet mit einer Tasse Stiftspunsch und hausgemachten Weihnachtskeksen im heuer neu gestalteten Klosterladen vor dem Medienraum „Erlebnis Kloster“ statt. Dort erwartet Gäste im Dezember eine stimmungsvolle Weihnachtsverkaufsausstellung (Preis pro Person EUR 12,50). www.stift-kremsmuenster.net

Ein „Tag der Besinnung im Advent“ wird im Kloster Wernberg bei Villach am 12. Dezember 2017 unter dem Motto „Wesentlich & Einfach – durch Sinn und Werte“ angeboten: Von 9:30 bis 16:00 Uhr kann an diesem Tag der Besinnung vielleicht eine Ahnung von Frieden, von erfüllter Sehnsucht und die Hoffnung auf ein getrostes Weitergehen geschenkt werden, so die Leiterin Sr. Marcella Fellinger vom Kloster Wernberg. www.klosterwernberg.at.

Der Adventmarkt im Stift Seitenstetten und die Schmiedeweihnacht in Ybbsitz finden von 15.-17. Dezember 2017 statt - Eine besinnliche Einstimmung auf das Fest am letzten Wochenende vor Weihnachten! Zum Pauschalpreis von EUR 68,- pro Person im Doppelzimmer werden 2 Nächtigungen mit Frühstück im Stift Seitenstetten sowie der Besuch des Adventmarkts im Stiftsmeierhof Seitenstetten unter dem Titel „Flammende Hofweihnacht“ und der Besuch des Schmiedeweihnachtsmarkts im nahegelegenen Ybbsitz angeboten. Dort kann am Marktplatz beim Schauschmieden den Schmieden aus Europa über die Schulter geschaut werden und viele kunsthandwerkliche Produkte sowie frische Bauernkrapfen werden präsentiert. www.stift-seitenstetten.at

Beim Advent-Klostermarkt im Stift Heiligenkreuz am 16. Dezember 2017 stellen im Äußeren Stiftshof 35 Stifte und Klöster aus Österreich und den Nachbarländern mit ihren Naturprodukten aus, die von den bekannten Klosterweinen bis zu exklusiven Spezialitäten, von Geraser Stiftskarpfen bis zu handwerklichen Erzeugnissen reichen. Dieser Adventmarkt soll ein besinnliches Gegenstück zu den vielen anderen Adventmärkten sein, er wird umrahmt von einem Angebot an besinnlichen Veranstaltungen, unter anderem Chorgebeten und Vorabendmesse der Mönche sowie einem Kirchenkonzert des Ensembles Indigo und Glockenspiel (Pater Matthias und Herr Ritter geben ein Glockenspielkonzert während des Klostermarktes, halbstündige Führungen zum großen Glockenspiel mit 43 Glocken). Hauptökonom Pater Markus wird „Südtiroler Strauben“ backen, im Kaisersaal präsentiert Pater Roman bei einem Kunstmarkt „Altes und Schönes“ wie Gläser, Porzellan oder kleine Bilder, Pater Florian lädt zum „Bücherflohmarkt“ ein und Pater Meinrad und Pater Matthias präsentieren wertvolle Papierdrucke. www.stift-heiligenkreuz.org.

Der Geraser Advent ist eine eintägige Veranstaltung am 3. Adventsonntag, dem 17. Dezember 2017, im Stift Geras, die mit der Feier der Hl. Messe um 9:30 Uhr beginnt und unter dem Motto „Innehalten, Ruhe finden, Zeit nehmen“ ganz im Zeichen der besinnlichen Vorweihnachtszeit steht. Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger O.Praem. lädt um 11:00 Uhr zu einer Lesung in den Marmorsaal ein. Um 14:00 Uhr werden der Stiftschor und die Singgruppe Geras unter der Leitung von Stiftsorganistin Adele Brandeis in der Stiftsbasilika besinnliche Musik darbieten. Im Anschluss daran werden die Schüler der Musikschule Thayatal ihre Musikstücke aufführen. Für den modernen Rahmen sorgt „Ladies Sound“. Führungen durch das Haus, Kunst- und Handwerksmarkt, Spezialitäten wie Geraser Stiftskarpfen (frisch zu beziehen im Fischhälter des Stiftes Geras), Käse, Schmankerl vom Bauern, Glühwein und Punsch umrahmen diesen besinnlichen Tag. www.stiftgeras.at

Die Marienschwestern vom Karmel in Oberösterreich laden herzlich in ihr Kurhaus in Bad Mühllacken zum „Winterabend im Kräutergarten“ ein. Am Samstag, den 23. Dezember 2017, trifft man sich im Kräutergarten der Traditionellen Europäischen Medizin zu einem vorweihnachtlichen Beisammensein im Schein des Adventfeuers. Musikalisch umrahmt wird die besinnliche Veranstaltung vom „Trachtenverein d´Kerznstoaner“. Eintritt frei. www.tem-zentrum.at

Festliches und Fröhliches bei Konzerten der Sängerknaben

Im Stift St. Florian findet am 8. Dezember 2017 ab 16:30 Uhr in der Stiftsbasilika ein Adventkonzert mit internationalen Weihnachtsliedern der St. Florianer Sängerknaben statt (Leitung und Klavier Franz Farnberger). Im weihnachtlichen Liedgut finden sich bei den Adventkonzerten viele Themenbereiche: Advent- und Erwartungslieder, Lieder von der Verkündigung an Maria, von der Herbergssuche, Hirtenlieder, Krippen- und Wiegenlieder und Lieder, die die Weihnachtsfreude ausdrücken. Die Sängerknaben werden heuer alle diese Themen mit Gesängen aus verschiedenen Jahrhunderten und in verschiedensten Stilen (von der Barockmusik über das alpenländische Volkslied bis zur Moderne) bunt beleuchten, unterschiedliche Formationen (von Solisten über den reinen Knabenchor und Männerensembles bis zum großen gemischten Chor) werden für klangliche Abwechslung sorgen. Es wird sowohl a cappella gesungen als auch gemeinsam mit der „Köcker-Musi“ oder mit Klavierbegleitung. www.florianer.at

Im Stift Altenburg ist der Höhepunkt der Vorweihnachtszeit der „Advent im Stift Altenburg“ am 17. Dezember 2017. Wie jedes Jahr gestalten die Altenburger Sängerknaben am dritten Adventsonntag die Hl. Messe um 10:00 Uhr, ab 11:00 Uhr wird ein Weihnachtsmarkt, eine Krippenausstellung, ein Bücherflohmarkt und ein Sängerknabencafé angeboten. Am Nachmittag (14:00 und 16:00 Uhr) laden die Sängerknaben zum Adventkonzert in die Stiftskirche. www.altenburger-saengerknaben.at.

Klösterreich-Gutschein als Weihnachtsgeschenk

Oft sucht man für Weihnachten ein besonderes Geschenk: der Klösterreich-Gutschein ist gut geeignet, jemandem eine besinnliche und ruhige Zeit im Kloster zu schenken. Der Beschenkte kann frei wählen, wofür er den Gutschein einlösen möchte: für Kloster-Aufenthalte, Fastenkurse, Führungen, Konzerte, Eintrittskarten oder Produkte aus dem Klosterladen (Bestellungen im Internet unter http://www.kloesterreich.at/gutschein/). Die Broschüre „Kultur-Begegnung-Glaube“ ist kostenfrei erhältlich bei der Klösterreich-Geschäftsstelle, Hermann Paschinger, AUSTRIA, 3491 Straß im Straßertale, Straßfeld 333, Tel. +43 (0)2735 5535-0, E-Mail: info@kloesterreich.at, www.kloesterreich.com, www.facebook.com/kloesterreich.