Cookie Control

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass wir Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen.

Angebote im Klösterreich

Advent & Weihnachten

Advent ist die Zeit der Ankunft. Für uns auch eine Zeit der Flucht aus der Konsumwelt. Die Klöster nehmen uns auf. Sie laden ein zu frühmorgendlichen Rorate-Messen, zu stilvollen Adventmärkten und kraftvollem Turmblasen, zu stillen Wochenenden und zu ihren feierlichen Christmetten.

Barock

Keine Zeit trennte sich so radikal von alten Bauformen wie die Barockepoche. Nach Türkenkriegen und in der Gegenreformation präsentierten sich Klöster und Stifte mit großzügigen Bauten, erlesenen Bibliotheken und prunkvollen Kirchen. Lebensfreude wurde mit leuchtender Farbe, Stuck und Marmor ausgedrückt.

Besinnung-Einkehr-Exerzitien

Exerzitien verhelfen dazu, über das eigene Leben mehr Klarheit zu gewinnen, den Menschen neu auf Gott hin auszurichten und bei Lebensentscheidungen und Orientierungssuche wichtige Kriterien zu entwickeln.
Dass man dabei auf Handy, Laptop, TV und andere Ablenkungen verzichtet, geschieht nicht, um dem Einzelnen die Freiheit zu rauben, sondern sie ihm in wertvoller Weise neu zu schenken!

Bibliotheken & Bibel

Aus den mittelalterlichen Schreibstuben entwickelten sich barocke Bibliotheken. Überall werden wertvolle Inkunabeln und Handschriften aufbewahrt. In manchen Bibliotheken werden wechselnd bibliophile Kostbarkeiten präsentiert. In den Klöstern fanden sich die ersten Latein- und Schreibstuben, in denen großartige Handschriften entstanden, die all die Jahrhunderte bis heute überdauerten.

Events

Eine große Palette von Festen und Veranstaltungen gibt es über das ganze Jahr mitzufeiern und zu besuchen: vom Glockenspielfest über Tauschbasar bis zum Kulturfrühstück, vom Nachtkonzert bis zum Pflanzenmarkt.

Fastenzeit und Ostern im Klösterreich

In den Klöstern und Stiften des Klösterreich kann man die Kartage und das Osterfest miterleben und mitfeiern. Besondere Einkehrtage, Exerzitienangebote und Fastenkurse bereiten auf das Geschehen in der Heiligen Woche vor.

Gärten

Sie sind ein grüner Himmel. Zwischen alten Mauern duften Kräuter und Rosen, blühen Sommerblumen und exotische Pflanzen, werden Heilkräuter und Gemüse kultiviert. Ein Kloster ohne Garten ist selten. Ein Garten ist die Fortsetzung des Lobpreises Gottes unter freiem Himmel. Ebenso wird hier das Wissen um Heilkräuter und Gartenkunst gepflegt.

Gast im Kloster

Eingefügt in den Tagesrhythmus der Ordensfrauen, Mönche oder Chorherren können Gäste die Kraft entdecken, die in einem Kloster ruht. "Gast im Kloster" ist ein Angebot für Menschen, die auftanken wollen. Klöster sind die ältesten Gast-Stätten und Herbergen in unserem Land. Schon in der Regel des Hl. Benedikt heißt es: "Alle Fremden, die kommen, sollen aufgenommen werden wie Christus". Für kürzere oder längere Zeit in ein Kloster einzukehren, ist ein Erlebnis für Leib und Seele. Klöster haben eine lange Tradition und reiche Erfahrung in der Beherbergung von Gästen.

Gesundheit

Mit den Kneipp Traditionshäusern der Marienschwestern vom Karmel befinden sich echte Gesundheitsspezialisten im "Klösterreich". Andere Klöster bieten Fasten- und Erholungswochen an.

Jugend

Ob die Stifte nun traditionsreiche Schulen oder Sängerknaben beherbergen, ob sie das größte Spielefest des Landes organisieren oder Landschulwochen, Kinder- und Jugendführungen anbieten: Klöster haben immer ein offenes Ohr und ein großes Herz für Kids.

Kloster auf Zeit

Das Leben mit der klösterlichen Gemeinschaft ist eine alte Form der Einkehr und Orientierung um sich selbst zu prüfen und Entscheidungen vorzubereiten. "Mönche und Ordensfrauen auf Zeit" leben völlig integriert im täglichen Rhythmus von Gebet, Lesung und Arbeit.

Klosterladen

Ein Stück Kloster nicht nur im Herzen mit zu tragen, sondern auch als Mitbringsel mit nach Hause zu nehmen, dafür bieten die Klosterläden eine reiche Auswahl: Bücher und die kulinarischen Produkte der Klosterbetriebe, Kunsthandwerk, Kreuze, Heiligendarstellungen und zahlreiche kleine Aufmerksamkeiten.

Kunstschätze

Über Jahrhunderte förderten und sammelten Klöster Kunst. Reliquien in filigranen Goldschmiedearbeiten sind in Schatzkammern ausgestellt, Gemälde und Tapisserien bei einem Rundgang durch die Repräsentationsräume zu bewundern. In den Sakristeien werden perlenbestickte Ornate aufbewahrt und Kirchen bergen romanische Steine, gotische Altäre, barocke Schnitzkunst und sakrale Glaskunst.

Malerei

Von spätgotischer Tafelmalerei bis zu den barocken Werken eines Altomonte und Paul Troger, den grazil-verspielten Fresken von Johann Bergl und den Werken des Grafikers und Malers Hans Fronius reicht die Palette der darstellenden Kunst.

Meditation

Abzuschalten, entschleunigen, ruhig zu werden... Das sind Themen, die in der heutigen Zeit immer wichtiger werden, aber im Alltag leider immer weniger vorkommen. Zeit zu haben, die eigenen Energiereserven wieder zu füllen und seinem Inneren zu lauschen - wunderbare Voraussetzungen, sich wieder ein Stück neu zu begegnen.

Orgel & Musik

Lobet und preiset Gott. Mit ganzem Herzen und voller Stimme. Den Chorgebeten der Mönche und Chorherren kann der Besucher in den meisten Klöstern lauschen. Viele haben mächtige Orgeln, wie zum Beispiel die Brucknerorgel von St. Florian. Kammermusik und Orgelkonzerte, Barockensemble und Messen von Bach, Mozart und Händel bestimmen das Kulturangebot der Klöster.

Partnerschaft & Familie

Einer der Gründe für Beziehungsnöte ist wohl, dass die heutige Zeit eine sehr schnell lebige ist, wo Aussagen wie „Drum prüfe, wer sich ewig binde“ auf keinen fruchtbaren Boden fallen. Wir sind in einer Umbruchszeit, wo alte Werte keinen Bestand mehr haben.
Partnerschaft und Familie können nur dann glücken, wenn man auch gewillt ist, etwas zu investieren, das heute ganz kostbar ist, nämlich Zeit.

Pilgern & Wandern

Pilgern ist die Sehnsucht für ein paar Tage den Alltag zurückzulassen und zu neuen Zielen aufzubrechen. Manche Klöster sind Stationen an alten Pilgerwegen, sind Ziele von Wallfahrten oder geben die Möglichkeit, die Kulturlandschaft, in der sie eingebettet liegen, zu entdecken.

Silvester

Der Jahresbeginn ist ein guter Anlass, bei sich selber einzukehren, auf die Suche nach der Kraftquelle in sich zu gehen, die Mitte zu suchen, aus der man leben kann und so voll Vertrauen ins neue Jahr aufzubrechen.
Still und ruhig, aber auch stimmungsvoll und klangreich feiern unsere Klöster den Jahreswechsel.

Tagen & Feste Feiern

Die dicken Klostermauern und die kontemplative Ausstrahlung wirken sich positiv für die konzentrierte Arbeit bei Tagungen und Seminaren aus. Ebenso wie Stifte mit ihren prunkvollen Sälen einen passenden Rahmen für fröhliche Feste bieten.

Wein & Bier

Seit dem Mittelalter pflegen Mönche – auch weitab der Klöster – die Weingärten. Klöster haben auch die Bierkultur Österreichs entscheidend mitgeprägt. Traditionsweingüter und Stiftskeller und -brauereien laden ein, die Wein- und Bierwelt des Landes kennen zu lernen.